Georgensgmünd
Nötigung

Maskiert und ohne Kennzeichen: Verkehrsrowdy terrorisiert Parkplatz

Ein 21-Jähriger ist in Georgensgmünd auf einem Parkplatz maskiert und ohne Kennzeichen herum gerast. Sein Kumpel filmte die Szenen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Kai Renners
Symbolfoto: Kai Renners
Ein 21-jähriger Kraftfahrer muss sich Angaben der Polizei zufolge unter anderem wegen mehrerer Verkehrsstraftaten verantworten. Der junge Mann wurde ist am Mittwochabend von einem beherzten Zeugen festgenommen und der Rother Polizei übergeben worden.

Der 21-Jährige und sein Kumpel hielten sich gegen 18.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Discountmarktes in Georgensgmünd im Landkreis Roth auf. Der 21-Jährige saß am Steuer seines 3er-BMWs, hatte die Kennzeichen entfernt und sich mit einer Maske unkenntlich gemacht. Sein 19-jähriger Komplize stand neben dem Fahrzeug, um die Aktion seines Freundes mit einer Kamera festzuhalten.

Der Beschuldigte soll nach bisher getroffenen Ermittlungen und Angaben von Zeugen den Motor aufheulen gelassen haben und anschließend mit quietschenden Reifen sowie überhöhter Geschwindigkeit losgefahren sein. Dabei musste eine Passantin ausweichen, um nicht erfasst zu werden. Anschließend fuhr der BMW aus dem Parkplatz und flüchtete.

Ein Zeuge hatte die Situation beobachtet und verfolgte den zu Fuß flüchtenden 19-Jährigen. Nach kurzer Wegstrecke gelang es dem Zeugen, den Komplizen einzuholen und der inzwischen verständigten Streife zu übergeben. Kurz darauf kam auch der BMW-Fahrer mit seinem Pkw auf den Parkplatz zurück. Auch er wurde festgenommen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurden der Führerschein des 21-Jährigen sowie die Filmaufnahmen sichergestellt. Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, des Kennzeichenmissbrauchs sowie der Nötigung und versuchten gefährlichen Körperverletzung leiteten die Beamten gegen beide jungen Männer ein Ermittlungsverfahren ein.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.