Dachstuhlbrand

Unterfranken: Dachstuhlbrand sorgt für Großeinsatz - immenser Sachschaden

Ein Dachstuhlbrand in Unterfranken hat die Rettungskräfte in Atem gehalten: 115 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Es entstand ein großer Sachschaden.
Artikel drucken Artikel einbetten
250.000 Euro Sachschaden sind bei einem Brand in Unterfranken entstanden. Symbolfoto: News5/Licha
250.000 Euro Sachschaden sind bei einem Brand in Unterfranken entstanden. Symbolfoto: News5/Licha

Ein Feuer hat am Mittwochmorgen in Wülfershausen an der Saale (Landkreis Rhön-Grabfeld) erheblichen Gebäudeschaden verursacht. Das meldet die Polizei Unterfranken am Donnerstagmorgen.

Rauschwaden ziehen aus Wohnhaus: Großeinsatz in Wülfershausen

Gegen 07.30 Uhr entdecken Nachbarn Rauchschwaden aus dem Dach des Nachbarhauses in der Klingenstraße aufsteigen und verständigten daraufhin die Bewohner und die Feuerwehr. Die Wehren der umliegenden Ortschaften rückten mit einem Großaufgebot und insgesamt 115 Feuerwehrleuten an und konnten den Dachstuhlbrand ablöschen. Die Hausbewohner konnten das Gebäude nach ersten eigenen Löschversuchen selbstständig und unverletzt noch vor Eintreffen der Rettungskräfte verlassen. Nach ersten groben Schätzungen dürfte sich der Gebäudeschaden auf grob 250.000 Euro belaufen.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm noch am Mittwoch die Ermittlungen zur Brandursache. Hinweise auf eine vorsätzliche Tat liegen derzeit nicht vor.

Auch in Mittelfranken hat es in der Nacht zum Donnerstag gebrannt. In Rednitzhembach musste nach einem Feuer in der Tiefgarage ein Wohnblock evakuiert werden.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren