Verkehrskontrolle

Unterfranken: Bekifft unterwegs zum Anwalt und dabei in die Polizeikontrolle gefahren

Ein 19-jähriger Fahrer wird in Unterfranken in bekifftem Zustand von der Polizei kontrolliert. Doch die Ermittler finden heraus, dass sein Fahrtziel eine besondere Rolle spielt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 19-jähriger Fahrer geriet in Bad Neustadt in bekifftem Zustand in eine Polizeikontrolle. Symbolbild: Torsten Leukert/dpa
Ein 19-jähriger Fahrer geriet in Bad Neustadt in bekifftem Zustand in eine Polizeikontrolle. Symbolbild: Torsten Leukert/dpa

Ein 19-Jähriger ist in Bad Neustadt in eine Verkehrskontrolle der Polizei geraten, als er unter Drogeneinfluss stand. Besonders ärgerlich: Der Fahrer war gerade auf dem Weg zu einem Anwaltstermin, bei dem ein früherer Verkehrsvorfall behandelt werden sollte.

Nach Angaben der Polizei war der 19-Jährige nämlich schon einmal im bekifften Zustand von der Polizei kontrolliert worden. Der erneute Bluttest fiel wieder positiv aus. Der Fahrer gab den Polizisten gegenüber zu, regelmäßig Drogen zu konsumieren. Seinen Wagen musste er in Bad Neustadt stehen lassen.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.