Mellrichstadt
Unglück

Mellrichstadt: Schüler fällt von Stadtmauer - 14-Jähriger überlebt Sturz aus 8 Metern Höhe

Einen echten Schutzengel hatte ein 14 Jahre alter Schüler, der im unterfränkischen Mellrichstadt von der Stadtmauer fiel. Der Junge stürzte 8 Meter tief und verfehlte einen Metallpfosten nur knapp.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Schüler ist in Mellrichstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) von der Stadtmauer acht Meter in die Tiefe gestürzt. Symbolfoto: pixabay
Ein Schüler ist in Mellrichstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) von der Stadtmauer acht Meter in die Tiefe gestürzt. Symbolfoto: pixabay
Schüler (14) überlebt 8-Meter-Sturz von Mauer in Mellrichstadt: Der Leichtsinn eines Jugendlichen hätte ihn im Laufe der Freitagnacht auch das Leben kosten können:. Gegen 01.30 Uhr setzte sich ein 14-jähriger Schüler entlang des Mühlenwegs in Mellrichstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld)auf die Stadtmauer. Laut Angaben der Polizei wollte er dort eine kurze Rast einlegen. In einem Moment der Unachtsamkeit rutschte der Jugendliche weg und stürzte geschätzte acht Meter in die Tiefe.

Glück im Unglück war der Umstand, dass der Sturz von einer etwa zwei Meter hohen Böschung am Mauersockel abgefedert wurde. Daneben stand ein Metallpfosten, den der Schüler bei seinem Sturz nur knapp verfehlte. "Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn der Schüler auf diesen Pfosten gefallen wäre!", heißt es von der Polizei.
So resultierten aus dem Sturz "nur" eine Fraktur nebst Prellungen und Schürfwunden. Der Jugendliche wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.