Oberelsbach
Unfall

Gegen Wasserdurchlass geprallt: Auto mit fünf jungen Leuten in Unterfranken verunglückt

Bei einem Unfall am späten Mittwoch bei Oberelsbach (Landkreis Rhön-Grabfeld/Unterfranken) sind alle fünf jungen Insassen verletzt worden - zwei von ihnen erlitten sogar schwere Verletzungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein schwerer Unfall hat sich Mittwochnacht im Kreis Rhön-Grabfeld ereignet. Ein schwer verletztes Unfallopfer musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Würzburg geflogen werden. Symbolbild: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Ein schwerer Unfall hat sich Mittwochnacht im Kreis Rhön-Grabfeld ereignet. Ein schwer verletztes Unfallopfer musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Würzburg geflogen werden. Symbolbild: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Zu einem schweren Unfall, bei dem fünf junge Menschen verletzt worden, ist es Mittwochnacht im Kreis Rhön-Grabfeld gekommen. Laut Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt befuhr am Mittwoch, 31.10.2018, war ein 18-Jähriger mit seinem Auto auf der Kreisstraße von Sondernau kommend in Richtung Unterelsbach unterwegs.

Kurz nach Sondernau kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr einige Meter durch den Straßengraben und prallte schließlich gegen einen Wasserdurchlass. Neben dem Fahrer befanden sich vier Jugendliche im Fahrzeug. Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht und zwei schwer verletzt.

Auto mit fünf jungen Leuten in Unterfranken verunglückt: Im Rettungshubschrauber nach Würzburg gebracht

Einer der Schwerverletzten wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Würzburger Krankenhaus geflogen. Die Behandlung der anderen Verletzten erfolgte in einem Bad Neustädter Krankenhaus. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die Feuerwehren aus Oberelsbach und Sondernau waren mit 30 Mann im Einsatz.

In den vergangenen Wochen haben sich im Landkreis Rhön-Grabfeld einige schwere Unfälle ereignet: Mitte Oktober starb eine 73-jährige Autofahrerin, nachdem sie sich bei Bad Neustadt mit ihrem Auto überschlagen hatte. Ein schwer verletzter Motorradfahrer kam nach einem Zusammenstoß mit einem Auto bei Schönau mit dem Hubschrauber in die Klinik. Wenige Tage später verursachte eine 63-Jährige wegen einer Niesattacke zwei Totalschäden.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.