Langenleiten
Untersuchung

Tragödie in Langenleiten: Huskys mit Gift getötet?

In Langenleiten sind mehrere Huskys mit dem Verdacht auf Vergiftung verendet. Ein Nachbar meldete am Freitag dem Veterinäramt Bad Neustadt, dass sich einige Huskys merkwürdig verhalten und andere herumliegen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Sabine Maurer/dpa
Symbolfoto: Sabine Maurer/dpa
Der Polizei Bad Neustadt und einer Tierärztin bot sich kein schönes Bild, als sie am Freitag das Anwesen in Langenleiten erreichten:Zwei Hunde waren bereits tot, ein weiterer wurde von der Ärztin eingeschläfert, um ihm weiteres Leiden zu ersparen.


Veterinäramt untersucht Fall

Die Medizinerin stellte bei den Huskys Vergiftungserscheinungen fest. Derzeit untersuchen Mitarbeiter des Veterinäramts Bad Neustadt den Fall. Sie prüfen, woran die Hunde erkrankt und gestorben sind. Zu den bisherigen Erkenntnissen gibt das Veterinäramt noch keine Auskünfte.

Die Besitzerin der Hunde wohne in einem anderen Ort und komme jeden Abend zum Füttern, sagt ein Nachbar. Ihre Huskys wollte sie nach und nach zu sich holen, erzählt er weiter.

Sollte sich eine vorsätzliche Vergiftung durch menschliche Hand herausstellen, wird die Polizei Bad Neustadt weiterhin ermitteln.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren