Großbardorf
Fussball

Großbardorf lässt im Pokal nichts anbrennen

Der TSV Großbardorf hat Uettingen in der ersten Runde des Toto-Pokals auf dessen Platz souverän besiegt. Dennoch gab es keine Verlierer.
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV Uettingen - TSV Großbardorf 0:4 (0:2). Tore: 0:1 André Rieß (28.), 0:2 Xaver Müller (36.), 0:3 André Rieß (72., Foulelfmeter), 0:4 Filip Lijesnic (88.). Gelb-Rot: Scheurich (50., Uettingen).

Die Überraschung ist ausgeblieben: Der TSV Großbardorf hat Uettingen in der ersten Runde des Toto-Pokals auf dessen Platz souverän besiegt. Dennoch gab es keine Verlierer.

"Wir haben unsere Pflicht erfüllt", sagte Gäste-Trainer André Betz. "Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Läuferisch und kämpferisch haben sie alles gegeben.", fasste Uettingens Trainer Sebastian Gerlich zusammen. Der Bayernligist hatte nach drei Minuten die Chance zur Führung. Doch scheiterte Dominik Zehe an Uettingens Keeper Jonas Fleischmann. Dann kam Uettingen besser ins Spiel, aber ohne große Chancen.

Als Großbardorfs Trainer leicht angespannt mehr Tempo forderte, erzielte sein Team das glückliche 1:0. Dem Freistoßtreffer von André Rieß ging ein vermeintliches Foul an Uettingens Maximilian Eckert voraus das Schiedsrichterin Davina Haupt nicht ahndete. Pech für Uettingen, dass der Freistoß durch Platzfehler für Fleischmann unhaltbar versprang.

Die Gäste wollten das Tempo hoch halten; Uettingen hielt, später in Unterzahl, dagegen. Kurz vor der Pause verpasste Maximilian Eckert per Flugkopfball den Anschluss, eine Viertelstunde vor Schluss verhinderte Bardorfs Keeper Julian Schneider bei Kopfball Lukas Weimer den Ehrentreffer. vo

Großbardorf: Schneider - Mangold, Poznic, Topuz (46. Röder), Piecha, Zehe (76. Derlet), Rieß, F. Dietz, Müller, Snaschel, Fleischer (64. Lijesnic).


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren