Gabolshausen
Brand

Scheune stand lichterloh in Flammen

Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus und sucht Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Feldscheune bei Gabolshausen (Landkreis Rhön-Grabfeld) ist am Sonntagabend vollständig niedergebrannt. Foto: Hanns Friedrich
Eine Feldscheune bei Gabolshausen (Landkreis Rhön-Grabfeld) ist am Sonntagabend vollständig niedergebrannt. Foto: Hanns Friedrich
+3 Bilder

An die 100 Feuerwehrleute, sowie das BRK mit Rettungskräften der RTW's aus Bad Königshofen und Rödelmaier, dem Einsatzleiter Rettungsdienst, Mario Hahn, die UG ÖEL (Örtlichen Einsatzleitung) sowie Fachberater des Technischen Hilfswerks wurden am Sonntag kurz nach 22 Uhr zum Einsatz alarmiert. Auf einer freien Fläche am Ortsrand von Gabolshausen stand eine Scheune lichterloh in Flammen. Die Wehren aus Gabolshausen, Unter- und Oberessfeld, Alsleben und Bad Königshofen konnten ein Übergreifen auf eine benachbarte Scheune verhindern. Als die Feuerwehrleute zum Brandort kamen stand die Scheune bereits im Vollbrand. Nach ersten Informationen von Egon Büttner von der Polizeistation Bad Königshofen, der ebenfalls vor Ort war, lagerten in der Scheune vor allem Holzvorräte. Untergestellt war ein Traktor und ein Anhänger. Sie wurden ein Raub der Flammen. Verletzt wurde niemand.

Wie es zu dem Feuer kam, wird nun durch die Brandermittler der Kripo Schweinfurt geklärt. Die Höhe des Brandschadens wird sich nach ersten Schätzungen bei rund 30 000 Euro einpendeln. Vor Ort war Kreisbrandrat Stefan Schmöger, Kreisbrandinspektor Michael Weber, sowie die Kreisbrandmeister Thomas Ganz, André Knies und Christoph Wohlfart. Die Feuerwehr Gabolshausen übernahm die Brandwache. Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen wird, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Wenn kurz vor 22 Uhr verdächtige Personen an der Feldscheune gesehen wurden oder jemand sonst sachdienliche Hinweise geben kann, sollte er sich unter Tel.: 09721/202 1731 bei der Kriminalpolizei Schweinfurt melden.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren