Fladungen
Tierquälerei

Schäferhunde in Fladungen nicht artgerecht gehalten? Haus des Besitzers überprüft

Die Polizei Mellrichstadt hatte in Fladungen einen Einsatz wegen angeblicher Tierquälerei. Die Hunde seien dem Informanten zufolge nicht artgerecht untergebracht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Polizei Mellrichstadt wurde auf einen Hundebesitzer aufmerksam gemacht, der seine Hunde wohl nicht artgerecht hielt und ging den Hinweisen sofort nach. Foto: Foto: Schutz & Rettung Zürich/dpa
Die Polizei Mellrichstadt wurde auf einen Hundebesitzer aufmerksam gemacht, der seine Hunde wohl nicht artgerecht hielt und ging den Hinweisen sofort nach. Foto: Foto: Schutz & Rettung Zürich/dpa

Die Polizeiinspektion Mellrichstadt im Landkreis Rhön-Grabfeld erhielt am Montag von einem Anrufer den Hinweis, dass mehrere Schäferhunde bei ihrem Besitzer wohl nicht artgerecht gehalten werden. Der Informant berichtete, dass die Tiere nur in einem Stall untergebracht seien und keinerlei Auslauf hätten. Zudem sei der gesundheitliche Zustand der Tiere besorgniserregend.

Veterinäramt überprüft Unterbringung

Die Polizei benachrichtigte daraufhin den Diensthundeführer der Kollegen aus Schweinfurt, die stellten bei der Überprüfung erhebliche Mängel bei der Hundehaltung fest. Daraufhin wurde umgehend das Veterinäramt informiert. Die Folgen für den Tierhalter sind laut Polizei eine Vielzahl an Auflagen durch die Behörde. Diese werden nun regelmäßig vom Landratsamt Rhön-Grabfeld überprüft.

In Sulzfeld in Unterfranken treibt wohl ein Hundehasser sein Unwesen. Ein Hund musste deswegen schon sterben.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren