Mellrichstadt
Festnahme

Aus Frust über Päckchen: Mann (56) zückt in Paketshop in Unterfranken Waffe - Großer Polizeieinsatz

Aus Ärger über ein verweigertes Päckchen zückte ein 56-Jähriger in einem Paketshop in Mellrichstadt (Kreis Rhön-Grabfeld) plötzlich eine Waffe. Die Polizei musste mit mehreren Streifenwagen anrücken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein bewaffneter 56-Jähriger hat am Donnerstagmorgen (6.12.2018) einen größeren Polizeieinsatz in einem Paketshop in Mellrichstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) ausgelöst.  Symbolfoto: Alexander Heinl/dpa
Ein bewaffneter 56-Jähriger hat am Donnerstagmorgen (6.12.2018) einen größeren Polizeieinsatz in einem Paketshop in Mellrichstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) ausgelöst. Symbolfoto: Alexander Heinl/dpa

Ein 56-Jähriger hat am Donnerstagmorgen (6.12.2018) einen größeren Polizeieinsatz in einem Paketshop in Mellrichstadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) ausgelöst. Der Mann bedrohte Mitarbeiter mit einer Schreckschusswaffe.

Ärger über verweigertes Paket

Laut Angaben des Polizeipräsidiums Unterfranken wollte der 56-Jährige gegen 9.40 Uhr in dem Paketshop in der Bauerngasse ein an ihn adressiertes Paket abholen. Die Mitarbeiter des Shops verweigerten ihm dies allerdings, da der Mann weder einen Abholschein noch einen Ausweis vorzeigen konnte.

Mehr Polizeimeldungen aus dem Kreis Rhön-Grabfeld: Nach mysteriösem Todesfall auf Feier - Waren Schläge der Lebensgefährtin schuld?

Darüber war der Kunde anscheinend so verärgert, dass er eine Schreckschusswaffe aus seiner Jackentasche zog. Mehrere alarmierte Polizeistreifen der Polizeiinspektion Mellrichstadt und benachbarter Polizeidienststellen fuhren daraufhin zum Einsatzort, wo sie den 56-Jährigen vorläufig festnahmen. Sie konnten die nicht geladene Schreckschusswaffe sowie dazugehörige Munition sicherstellen, die der Mann bei sich trug.

Lesen Sie auch: Schüsse in der Innenstadt - 19-Jähriger klettert bewaffnet auf Polizeigebäude

Den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge leidet der Tatverdächtige an einer psychischen Vorerkrankung. Zudem stand er während des Vorfalls unter Alkoholeinfluss. Ein Atemtest ergab einen Promillewert von 0,8. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Die Polizei prüft derzeit, ob der Mann in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht werden muss. Außerdem ermitteln die Beamten gegen den 56-Jährigen wegen des Verdachts der Nötigung, Bedrohung und Verstößen nach dem Waffengesetz.

Mehr zum Thema: Bei Schlägerei in Kronach - Beteiligter schießt mit Schreckschusswaffe

 

 



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.