Mellrichstadt
Blutende Wunde

Kreis Rhön-Grabfeld: Hund nach peitschendem Knall mit Schussverletzung

Bereits in der vergangenen Woche ist ein Hund beim Gassi gehen verletzt worden. Erst gab es einen lauten Knall, ehe der Hund eine stark blutende Wunde hatte. Die Polizei bittet nun um Hinweise.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Mellrichstadt ist ein Hund beim Gassi gehen   durch einen Schuss verletzt worden. Symbolbild: pixabay
In Mellrichstadt ist ein Hund beim Gassi gehen durch einen Schuss verletzt worden. Symbolbild: pixabay
In der vergangenen Woche kam es zu einem angeschossenen Tier, wobei der Fall noch nicht geklärt werden konnte. Am Donnerstag, 9. August, wurde gegen 21.15 Uhr ein Hund in der Flur der Hendunger Straße "Gassi geführt".

Herrchen geht einfach weiter: Fremder Hund beißt Frau und deren Hund in Bamberg


Bisher noch keine Hinweise auf den Täter

Plötzlich gab es einen peitschenden Knall, woraufhin der Vierbeiner eine stark blutende Wunde am hinteren, rechten Lauf aufwies. Der Hund kam in eine Tierklinik, wobei die Versorgung erhebliche Kosten verschlingen dürfte. Ermittlungen brachten bislang noch keinen Hinweis auf einen Schützen, zumal es zur Tatzeit auch keine Jagdausübung gab.

Hinweise auf den noch unbekannten Schützen nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter der Telefonnummer 09776 8060, entgegen.

Listenhund: Kampfmaschine oder bester Freund?


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.