Hollstadt
Falschfahrer

Geisterfahrer auf fränkischer Autobahn: Viehtransporter stoppt betrunkene Irrfahrt

Ein Geisterfahrer hat auf der A71 für Schrecken gesorgt: Der Transporter fuhr am Samstagmorgen auf allen Spuren der Autobahn in Gegenrichtung. Der Fahrer eines Viehtransporters konnte den Geisterfahrer schließlich stoppen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Fahrer eines Viehtransporter stoppt am Samstagmorgen einen Geisterfahrer auf der A71. Symbolfoto: Christoph Schmidt/dpa
Der Fahrer eines Viehtransporter stoppt am Samstagmorgen einen Geisterfahrer auf der A71. Symbolfoto: Christoph Schmidt/dpa

Geisterfahrer auf Autobahn in Franken: Am Samstagmorgen (27.07.2019) wählten mehrere Verkehrsteilnehmer den Notruf, berichtet die Polizei. Auf der A71 war ein Geisterfahrer Richtung Schweinfurt unterwegs, der immer wieder die Spuren wechselte. Autofahrer mussten ausweichen, um nicht mit dem weißen Kastenwagen frontal zusammenzustoßen. Kurz vor der Saalebrücke war dann Schluss mit der Irrfahrt. In Mittelfranken hat der Kauf eines amerikanischen Oldtimers ein böses Ende genommen, der Fahrer verunglückte ebenfalls am Samstag mit seinem Gespann.

Viehtransporter stoppt Geisterfahrer auf A71

Bei Hollstadt fuhr ein Viehtransporter auf der rechten Spur der Autobahn. Als der Fahrer das entgegenkommende Fahrzeug sah, bremste er sein Gespann vollkommen ab. Der Geisterfahrer drückte ebenfalls das Bremspedal und blieb schließlich vor dem Viehtransporter stehen.

Ergebnis des Alkoholtests erstaunt Polizei

Angehörige des THW, die zufällig vorbeikamen, sperrten mit ihren Fahrzeugen die Gefahrenstelle ab. Die Polizei kam und die Beamten staunten nicht schlecht über das Ergebnis des Atemalkoholtests. Bei dem Geisterfahrer, einem 30 Jahre alten Mann, wurde ein Wert von 2,4 Promille gemessen.

Zehn Kilometer als Geisterfahrer auf Autobahn

Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr der 30-Jährige an der Rastanlage Mellrichstädter Höhe in falscher Richtung auf. Danach war er zehn Kilometer als Geisterfahrer unterwegs.

Geschädigte, die sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck unter Telefon 09722/9444-0 zu melden.

Wenige Tage zuvor hatte sich erst ein tödlicher Geisterfahrer-Unfall in Franken ereignet: Ein Mann verlor sein Leben.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.