Vollrausch

Fremder Mann auf dem Dachboden: Er war total betrunken und hat die Häuser verwechselt

Ein junger Mann betrinkt sich haltlos, schläft im Dachboden eines fremden Hauses ein und wird vom Eigentümer geweckt. Doch damit nicht genug: Von seinen Schuhen und seinem Handy fehlt jede Spur.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Betrunkener erwacht orientierungslos in einem fremden Dachboden. Dann stellt sich heraus: Er hat noch mehr verloren als nur die Orientierung. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa
Ein Betrunkener erwacht orientierungslos in einem fremden Dachboden. Dann stellt sich heraus: Er hat noch mehr verloren als nur die Orientierung. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa
Unangenehme Überraschung in Bad Neustadt: Am Mittwochmittag entdeckte der Eigentümer eines Mehrfamilienhauses in der Nürnberger Straße auf seinem Dachboden einen schlafenden jungen Mann, der ihm unbekannt war. Als der Schläfer aufwachte, war dieser selbst sehr erstaunt darüber, wo er sich befand. Dies berichtet die Polizeiinspektion Bad Neustadt.


"Botanikreste an Kleidung und im Haar"


Der trinkfeste junge Mann gab an, mit Kumpels in Herschfeld gefeiert zu haben, bis er irgendwann einen Filmriss hatte. Aufgrund von Botanikresten an Kleidung und im Haar dürfte er durch den Garten gestolpert sein und dabei eine Steinfigur umgeworfen haben. Irgendwie war er dann durch die offene Haustür auf den Dachboden gelangt und dort eingeschlafen.


Steinfigur zerstört, Schuhe weg, Handy weg


Der Geschädigte hatte Mitleid mit dem Verirrten, der normalerweise in der Gartenstraße wohnt, und verlangte lediglich die Begleichung der Schadenssumme für die zerbrochene Steinfigur in Höhe von 50 Euro. Da dem jungen Mann die Schuhe und sein Handy unterwegs abhandengekommen waren, wurde ihm von den Polizeibeamten nahegelegt, den Weg noch einmal zu rekonstruieren.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren