Brandstiftung

Brennende Mülltonnen vor Mehrfamilienhaus in Unterfranken: War es Brandstiftung?

In Bad Neustadt an der Saale haben Donnerstagnacht vor einem Mehrfamilienhaus mehrere Mülltonnen gebrannt. An der Fassade und der Treppe entstand ein hoher Schaden - Wurde der Brand vorsätzlich gelegt?
Artikel drucken Artikel einbetten
In Bad Neustadt an der Saale haben Donnerstagnacht mehrere Mülltonnen gebrannt. An einem Mehrfamilienhaus entstand ein hoher Schaden. Zwei Männer sind tatverdächtig den Brand vorsätzlich gelegt zu haben. Symbolbild: davis - Fotolia
In Bad Neustadt an der Saale haben Donnerstagnacht mehrere Mülltonnen gebrannt. An einem Mehrfamilienhaus entstand ein hoher Schaden. Zwei Männer sind tatverdächtig den Brand vorsätzlich gelegt zu haben. Symbolbild: davis - Fotolia

Gegen halb zwei wurden die Feuerwehren Mühlbach und Bad Neustadt Donnerstagnacht zu einem Mehrfamilienhaus in Bad Neustadt gerufen. Vor Ort brannten bei den Treppen des Hauses mehrere Mülltonnen. Während der Löscharbeiten mussten die Familien ihre Fenster und Türen geschlossen halten. Die Familien durften ihre Häuser nicht mehr verlassen. Letztendlich konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden.


Brandstifter auch für weitere Brände verantwortlich?


Noch vor Ort nahm die Polizei zwei Männer fest. Die Feuerwehr und die Polizei sprechen von Brandstiftung. Der 28-Jährige und der 30-Jährige stehen unter Tatverdacht den Brand in den Mülltonnen vorsätzlich gelegt zu haben. Ob die beiden Männer auch für weitere Brände in der Region verantwortlich sind, wird derzeit von der Kriminalpolizei Schweinfurt geprüft.

 


Die restliche Nacht verbrachten die mutmaßlichen Brandstifter in getrennten Zellen bei der Polizei Bad Neustadt. An der Treppe und der Fassade des Hauses entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.