Laden...
Bad Neustadt an der Saale

Wo die Gäns-Franzl durch die Stadt führt

Erfolgreiches Leader-Projekt rund um Gäste- und Themenführungen für zertifizierte Gästeführer gestartet
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Kostüm eines Kurgastes zu Kaisers Zeiten hält Schülerin Laurentine Mann (Mitte) das Schild der Gästeführer hoch. Zertifikate gab es im Landratsamt für die qualifizierten Gästeführer der Bayerischen Rhön im Beisein von Leader Koordinator Wolfgang Fuchs (Zweiter von links), dem stellvertretenden Landrat Josef Demar (Dritter von links) und dem Geschäftsführer der Tourismus GmbH Bayerische Rhön, Michael Pfaff (hintere Reihe, links) gemeinsam mit Mitarbeiterin Annette Mann (vordere Reihe, Viert...
Im Kostüm eines Kurgastes zu Kaisers Zeiten hält Schülerin Laurentine Mann (Mitte) das Schild der Gästeführer hoch. Zertifikate gab es im Landratsamt für die qualifizierten Gästeführer der Bayerischen Rhön im Beisein von Leader Koordinator Wolfgang Fuchs (Zweiter von links), dem stellvertretenden Landrat Josef Demar (Dritter von links) und dem Geschäftsführer der Tourismus GmbH Bayerische Rhön, Michael Pfaff (hintere Reihe, links) gemeinsam mit Mitarbeiterin Annette Mann (vordere Reihe, Vierte von links). Text/Foto: Stefan Kritzer
In den vergangenen drei Jahren hat die Tourismus GmbH Bayerische Rhön nicht weniger als 26 neue Führungskonzepte und Themenführungen ausgearbeitet und mehr als 100 Gästeführer neu geschult. Das Projekt "Neue Themenführungen und Qualifizierung für Gästeführer-/innen in der Bayerischen Rhön" wurde in den Reigen der Leader-Projekte aufgenommen und gefördert. Jetzt haben die beiden Landkreise Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen das Projekt offiziell gestartet und ihren Gästeführern die Zertifikate überreicht.

Rund um die Mellrichstädter Altstadt geht eine neue Themenführung, die Interessantes über die Stadtgeschichte offenbart und zu den wesentlichen Schauplätzen führt. Aber, und das ist das Besondere, diese Gästeführung übernimmt die "Gäns-Franzl" und somit ein Mellrichstädter Original.
Und das im traditionellen Kostüm, eben so, wie früher die "Gäns-Franzl" durch die Gassen der Stadt ihre Gänse getrieben hat.
Die "Gäns-Franzl-Stadtführung" ist neu im Programm der Stadt Mellrichstadt und perfekt im Sinne des aktuellen Leader-Projektes umgesetzt. Interessantes aus der Stadtgeschichte kombiniert mit einer historischen Person, oder, wie in diesem Falle, einem Original, und dargeboten in der passenden Kostümierung. Die "Gäns-Franzl" ist nur eine von rund 100 Städte- und Gästeführern, die in den vergangenen drei Jahren im Rahmen des Leader-Projektes "Neue Themenführungen und Qualifizierung für Gästeführer-/innen in der Bayerischen Rhön" eigens geschult und vorbereitet wurden. Im Landratsamt erhielten Gästeführer aus zahlreichen Städten und Gemeinden der bayerischen Rhön für insgesamt 26 neu erarbeitete Führungen ihre Zertifikate.
Die neu konzipierten Themenführungen machen die Besonderheiten der Region bewusst, insbesondere deren Einmaligkeit und Vielfalt und vermitteln dabei ein positives Bild des kulturellen und natürlichen Erbes sowie der Umwelt in der Region Bayerische Rhön. Dazu gehören neben themenbezogenen Stadtführungen auch Tagesführungen unter anderem durch das historische Streutal, auf den Spuren von Bruder Franz, eine Genusstour durch Frankens Saalestück, auf den Spuren jüdischen Lebens im Grabfeld, eine Bustour rund um die Lange Rhön wie eine nächtliche Führung durch den Sternenpark Rhön. Der Startschuss zu dem neuen und für den Tourismus wichtigen Leader-Projekt fiel Ende 2012/2013 mit dem Ziel, das touristische Angebot an Führungen auf hohem Niveau mit einheitlichen Maßstäben für die beiden Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld weiter zu entwickeln. Gefördert wurde das Projekt zu 60 Prozent durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER). Die übrigen Mittel kamen von der Tourismus GmbH Bayerische Rhön und den Projektpartnern selbst. Gemeinsame Qualitätsstandards sind bei den Gästeführungen zugrunde gelegt worden. Laut Leader-Koordinator Wolfgang Fuchs ist das aktuelle Projekt ein klassisches Leader-Projekt in Sachen Bildung. "Die Heimat nach außen zu vertreten ist uns hierbei ganz wichtig", sagte Fuchs.
Der stellvertretende Landrat Josef Demar zollte den Gästeführern viel Respekt und attestierte ihnen, viel Herzblut und Engagement in die Führungen zu investieren. "Diese Gästeführungen sollen Neugier wecken bei Einheimischen wie Touristen", sagte Demar. Die teilnehmenden Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld sind bundesweit eine von ganz wenigen Regionen, die ein solches Gästeführungsnetzwerk für den ländlichen Raum erstellt haben.
"So was gibt es normalerweise nur in Städten", sagte Michael Pfaff. Der Geschäftsführer der Tourismus GmbH Bayerische Rhön sieht die 26 ausgearbeiteten Touren mitsamt der Gästeführer als Ansporn für viele weitere Führungen quer durch die Bayerische Rhön. Führungsausstattungen wie Kostüme sind ebenfalls in dem Projekt neu angeschafft worden. Zusammengefasst sind die derzeit zertifizierten Gästeführungen im neuen Faltplan "Erlebnisführungen in der Rhön", der in Tourist-Informationen ab sofort erhältlich ist. Gebucht werden können die Gästeführungen in den Tourist-Informationen.




Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.