Bad Königshofen im Grabfeld
Sabotage

Radmuttern an Ausschankwagen gelockert

Weil die Radmuttern gelockert worden waren, hat ein Ausschankwagen bei der Fahrt ein Rad verloren. Die Polizei geht von Sabotage aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unbekannte sollen die Radmuttern an einem Ausschankwagen gelockert haben. Symbolfoto: Oliver Schmidt
Unbekannte sollen die Radmuttern an einem Ausschankwagen gelockert haben. Symbolfoto: Oliver Schmidt
Auf der Rückfahrt vom Marktplatz am Freitagmorgen hat sich an einem Schäferwagen, der während des "Adventszaubers" auf dem Marktplatz als Ausschankwagen des Lionsclubs diente, ein Rad verloren. Das teilte die Polizei mit.

Auf der Strecke zwischen Bad Königshofen und Leinach löste sich plötzlich das linke Rad des Anhängers und rollte rechts auf den Acker. Dadurch wurden am Schäferwagen die Holzradabdeckung sowie die Holzverkleidung am linken Fahrzeugheck beschädigt.

Kurz vor der Unfallstelle fanden die Beamten drei Radbolzen, die sich vom Rad gelöst hatten. Die Polizei geht deshalb davon aus, dass unbekannte Täter in der Nacht zuvor die Radbolzen soweit gelockert hatten, dass sie sich während der Fahrt lösten.

Sollten Zeugen verdächtige Wahrnehmungen während oder nach dem "Adventszauber" gemacht haben, bittet die Polizei Bad Königshofen unter der Nummer 09761 / 9060 um entsprechende Hinweise.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren