Saal an der Saale
Feuer

Nach Brand in Getreidemühle - Ermittler gehen von technischer Ursache aus

Nach dem Feuer, bei dem am vergangenen Sonntag eine alte Getreidemühle in Saal an der Saale fast völlig zerstört wurde, gibt es nach dem aktuellen Ermittlungsstand der Kripo Schweinfurt keine Anhaltspunkte für Brandstiftung. Vielmehr gehen die Brandfahnder der Kripo Schweinfurt von einer technischen Ursache aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbol
Symbol
Wie bereits berichtet, hatte eine Gruppe junger Leute das Feuer gegen 04.30 Uhr auf dem Heimweg von einer Beach-Party entdeckt und hervorragend reagiert, wie die Polizei mitteilt. Sie weckten den einzigen Bewohner und riefen die Feuerwehr. Nur dem sofortigen Handeln der Spaziergänger ist es zu verdanken, dass niemand verletzt wurde. Der Schaden an der stark beschädigten Mühle wird mittlerweile auf mehr als 600.000 Euro beziffert.

Die Brandermittler haben keinerlei Anhaltspunkte für fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung gefunden. Sie gehen davon aus, dass das Feuer durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde. Am Vorabend wurden an der Mühle noch einige Zentner Getreide angeliefert.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren