Herschfeld
Polizeibericht

Mann erlitt Stichverletzung

Eine Streitigkeit zwischen einem 24-Jährigen und einer 37-Jährigen in einer Wohnung im Ortsteil Herschfeld ist am Sonntagmorgen offenbar eskaliert. Die genauen Tatumstände sind derzeit noch Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen, die in enger Abstimmung mit der Schweinfurter Staatsanwaltschaft geführt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fest steht jedoch, dass der Mann eine Stichwunde im Oberbauch erlitten hat und sich stationär in einem Krankenhaus befindet. Die 37-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen.
Nach einem Anruf des Verletzten machten sich sofort Streifenwagen der Bad Neustadter und Mellrichstadter Polizei auf den Weg zum vermeintlichen Tatort und trafen vor Ort tatsächlich den 24-Jährigen an, der eine Stichwunde im Oberkörperbereich erlitten hatte. Der anwesende Notarzt und der Rettungsdienst kümmerten sich um den Mann und er wurde nach seiner Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht und sofort operiert. Dort befindet er sich weiterhin in stationärer Behandlung.
In der Wohnung des 24-Jährigen trafen die Beamten dann auf eine alkoholisierte 37-Jährige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld, die auch nicht unerhebliche Verletzungen aufwies. Sie war offenbar bei dem 24-Jährigen zu Besuch, als es zum Streit und einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem Wohnungsinhaber kam, in dessen Folge sie mutmaßlich mit einem Messer zustach. Die vermeintliche Tatwaffe ist sichergestellt. Der genaue Ablauf ist noch unklar. pol
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren