Nordheim vor der Rhön
Feuer

54 Kühe überleben Feuer in Nordheim - Verdacht auf Brandstiftung

Ein Brand in einem Stall in Nordheim vor der Rhön ist glimpflich verlaufen. Alle 54 Kühe und Kälber wurden von den Besitzern rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Die Polizei sucht nun nach einem wichtigen Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dank der Reaktion der Bewohner und dem Einsatz der Feuerwehr überlebten die Tiere eines Stalls in Nordheim den Brand unbeschadet. Symbolfoto: Christian Hartmann/epa
Dank der Reaktion der Bewohner und dem Einsatz der Feuerwehr überlebten die Tiere eines Stalls in Nordheim den Brand unbeschadet. Symbolfoto: Christian Hartmann/epa
Beim Brand einer landwirtschaftlichen Stallung in Nordheim (Landkreis Rhön-Grabfeld) ist keine der 54 Kühe zu Schaden gekommen. Auch die im Gebäude untergebrachten Kälber überlebten das Feuer. Das teilte die Polizei mit.

Kurz nach 1 Uhr am Montagmorgen meldete eine Anwohnerin Nordheims einen Vollbrand eines Stalls, in dem 54 Kühe mit ihren Kälbern untergebracht waren. Die Tiere wurden durch die Hofbewohner rechtzeitig und unverletzt in einen benachbarten Stall gebracht.

Hinsichtlich der Ursache für das Feuer gehen die Beamten nach momentanem Sachstand von Brandstiftung aus.

Etwa 100 Feuerwehrleute aus Nordheim, Ostheim, Sondheim, Stockheim, Heufurt, Stetten, Mellrichstadt und Roth waren bis in die Morgenstunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Benachbarte Gebäude waren nicht gefährdet. Es wurden auch keine Personen verletzt. Der Schaden wird vorerst auf circa 200.000 bis 300.000 Euro geschätzt.

Besonders wichtig für die Ermittler wäre jetzt, dass sich ein Zeuge bei ihnen meldet. Der Mann, dessen Name nicht bekannt ist, soll des Öfteren auch zur Nachtzeit mit seinem Hund im Bereich der dortigen Bahngleise unterwegs sein. Er könnte wichtige Beobachtungen gemacht haben und soll sich in jedem Fall bitte unter Tel. 09721/202-1731 beim Sachbearbeiter melden.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren