Lichtenfels
Schädlinge

Kartoffelkäfer machen sich auch über Tomaten und Auberginen her

Kartoffelkäfer sind Schädlinge, die sich über Kartoffel-, Auberginen- und Tomatengewächse hermachen und diese großflächig auffressen. Die Larven, die jetzt an der Blattunterseite zu finden sind, sollten gleich eingesammelt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Peter Kneffel/ dpa
Symbolfoto: Peter Kneffel/ dpa
Nicht nur Kartoffeln selber, sondern auch Tomaten und Auberginen werden manchmal von dem Kartoffelkäfer befallen.

Erste der roten Larven wurden schon an den Blättern gesichtet. Ein Kartoffelkäferweibchen kann bis zu 1200 Eier auf eine Blattunterseite legen. Schon nach wenigen Tagen schlüpfen dann die gefräßigen Larven. So kann der Nachwuchs innerhalb kurzer Zeit ganze Kartoffelfelder kahl fressen oder andere Pflanzen zerstören.

Im Garten bekommt man das Problem auf einer kleinen Fläche aber relativ gut in den Griff. Dazu sind in den nächsten Wochen die gut sichtbaren roten Larven ständig einzusammeln.
Verwandte Artikel