Lichtenfels
Schädlinge

Gespinnstraupen an Apfelbäumen sind harmlos

Manchmal findet man auf Apfelbäumen Raupennester. Es gibt aber keinen Grund, besorgt zu sein: Sie richten kaum Schaden am Baum an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jupp Schröder Fotoarchiv
Jupp Schröder Fotoarchiv
In einigen Fällen sind auf Apfelbäumen Gespinnstraupen angesiedelt. Diese bilden Nester um sich vor Vögeln zu schützen. Die Raupen fressen zwar die Blätter des Baumes in geringen Mengen, verschwinden aber nach kurzer Zeit wieder, sobald ihre Entwicklung abgeschlossen ist.

So verwächst sich auch der angerichtete Schaden schnell wieder. Wer seinen Apfelbaum trotzdem vor den Schädlingen schützen möchte, kann die Nester mit der Hand abstreifen. Am einfachsten geht es, wenn man dabei Handschuhe trägt.
Verwandte Artikel