Heldritt

Das ist beim Gartenspaß mit Feuer und Wasser zu beachten (mit Rezept für ein Grilldessert)

Erst planschen , später an Glut und Flammen aufwärmen: Feuer und Wasser garantieren Gartenspaß. Ein paar Tipps aus der Praxis.
Artikel drucken Artikel einbetten
Flossfahrt in Heldritt: Die kleine Paula besucht mit Papa Tom Kalteis gerne dessen Freundin Katharina Fischer - auch weil sich hier so herrlich planschen lässt... Foto: Barbara Herbst
Flossfahrt in Heldritt: Die kleine Paula besucht mit Papa Tom Kalteis gerne dessen Freundin Katharina Fischer - auch weil sich hier so herrlich planschen lässt... Foto: Barbara Herbst
+6 Bilder
Bach und Teich, dazu die Feuerstelle: Da kann geplanscht und gegrillt werden - und damit steht das Gartenfest eigentlich schon. Familie Fischer aus Heldritt im Coburger Land hat ein großes Grundstück mit perfekten Bedingungen. Aber Feuer und Wasser lassen sich fast überall nutzen. Hier gibt's dazu ein paar Empfehlungen.


1. Eine ordentliche Feuerstelle  

Ein Lagerfeuer fällt unter die Bayerische Verordnung über die Verhütung von Bränden? Der Coburger Kreisbrandrat Manfred Lorenz weist darauf hin, dass z.B. ein Abstand von fünf Metern zum nächsten Gebäude eingehalten werden und das Feuer ständig beaufsichtigt werden muss. "Darüber hinaus können Gemeinden als zuständige Sicherheitsbehörden zusätzliche Regelungen haben, um Wald- oder Flächenbrände zu verhindern."

Joschka Fischer hat die alte Feuerstelle vergangenes Jahr erneuert. Dank der Grube im Boden bleibt die Hitze der Glut länger erhalten. Die klassische, runde Form hat den Vorteil, dass viele Leute ums Lagerfeuer passen. Fischer hat seine Feuerstelle zusätzlich mit U-Steinen aus Beton eingefasst. Diese wurden von hinten mit Erde aufgefüllt. Die Umrandung verhindert ein unkontrolliertes Ausbrechen von Glut und Flammen. Um für alle Fälle vorbereitet zu sein, sollen Löschmittel bereitstehen - Feuerlöscher, Gartenschlauch, aber auch ein Eimer mit Wasser erfüllen diesen Zweck.

Damit's nicht qualmt und stinkt, nur trockenes, gut abgelagertes Holz verwenden! Das Verbrennen von Gartenabfällen ist kein Lagerfeuer, sondern per Definition ein Nutzfeuer, für das spezielle Auflagen gelten. Offenes Feuer unterliegt gesetzlichen Regelungen, die sich von Gemeinde zu Gemeinde unterscheiden können. Im Zweifel über die örtlich geltenden Regelungen informieren.


2. Grillvergnügen

Der Schwenkgrill hängt am Dreibein über der Feuerstelle und kann nach dem Grillen einfach beiseite gehoben werden. Weiterer Vorteil: Die Grillfläche wird immer genauso hoch gehängt, wie nötig - je nachdem, wie viel Hitze das Feuer gerade bringt und was gegrillt wird. Wenn die Heldritter sich im Garten treffen - und das tun sie oft und gern - wird gegrillt. Immer. Coburger Bratwurst ist Standard, aber auch Gemüse macht sich gut auf dem Grill und bringt Abwechslung in die Feier.

Katharina Fischers süßer Favorit ist die Schokobanane. "Für mich am liebsten mit Kinderriegeln." Bananenschale längs aufschneiden, Schokoriegel in Stückchen brechen und diese in die Schale schieben. Banane mit der aufgeschnitten Seite nach oben auf den Grill legen. "Sie kann außen ruhig schwarz sein - innen ist es dann wie Bananenbrei. Hmmm!"


3. Plantschen und entspannen  

Ein großer Teich mit Floß wie bei Fischers ist im Durchschnittsgarten schwer einzurichten; die Kneipp-Anlage lässt sich vielerorts leichter umsetzen. Auf Erwachsene hat Wasser eine beruhigende Wirkung - und Kinder lieben es einfach. Ein kleiner Teich ist eine schöne Alternative, eine Zinkwanne mit Wasser zumindest ein Anfang.

Irgendeine Abkühlung sollte vor allem beim Gartenfest mit Kindern an heißen Tagen eingeplant werden: Schon ein Planschbecken sorgt für Abkühlung und der Nachwuchs kann rumspritzen. Aber Vorsicht: Kleine Kinder nie unbeaufsichtigt lassen, auch ein niedriger Wasserpegel kann für sie gefährlich werden.

Lesen Sie hier, wie es im Heldritter Partygarten zugeht.
Lesen Sie hier, welche drei Ideen im Heldritter Partygarten für Stimmung sorgen.