Nürnberg
BR-Serie "Dahoam is dahoam"

"Wurstphobie": Markus Söder hat eine Gastrolle in BR-Serie "Dahoam is dahoam"

"Politische Wurst-Phobie" heißt die Folge "Dahoam is dahoam", in der Markus Söder am Dienstag zu sehen sein wird. Der bayerische Finanzminister hat in der BR-Serie eine Gastrolle. Wen er spielt, dürfte jedem sofort klar sein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Markus Söder spielt sich selbst.  Foto: Tobias Hase, dpa
Markus Söder spielt sich selbst. Foto: Tobias Hase, dpa
Markus Söder spielt in einer Seifenoper mit. Klar, werden Sie jetzt sagen. Wissen wir doch: Der Mann ist CSU-Politiker und bayerischer Minister. Aber nein, das ist damit diesmal nicht gemeint. Der bayerische Finanzminister ist am Dienstag in einer richtigen TV-Seifenoper zu sehen, nämlich bei "Dahoam ist dahoam" im Bayerischen Rundfunk (BR). Der Nürnberger hat darin eine Gastrolle.


Söder spielt in BR-Serie "Dahoam is dahoam" mit

Und wie man es von Söder erwarten würde, spielt er natürlich sich selbst. Die Episode ist nach Angaben des Bayerischen Fernsehens "Politische Wurst-Phobie" betitelt.
In US-Filmen sind Gastauftritte sich selbst spielender Prominenter unter dem Fachbegriff "Cameo" seit Jahrzehnten üblich.

Gedreht wurde die Wurst-Phobie bereits im vergangenen Herbst, lange bevor Söder sich in der jüngsten Meinungsumfrage an die Spitze der Kronprinzenriege für die Nachfolge von Ministerpräsident Horst Seehofer setzte.

Die Folge von "Dahoam is dahoam" mit Markus Söder heißt "Politische Wurst-Phobie"

Eine Neigung zur Schauspielerei hat der Finanzminister aber ganz unabhängig von seinen Umfragewerten - nicht immer mit positiver Resonanz beim Chef.

Im vergangenen Jahr war Seehofer monatelang verärgert, weil Söder sich bei einem Kabarettauftritt zum Maibockanstich über ihn lustig gemacht hatte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren