Nürnberg
Feuer

Höchste Warnstufen für Franken: Hier herrscht akute Waldbrand-Gefahr

In Franken gab es in den vergangenen Wochen mehrere Waldbrände. Betroffen waren das Nürnberger Land in Mittelfranken, Geroldsgrün in Oberfranken, Zeil am Main in Unterfranken und weitere Gemeinden in Bayern. Der Deutsche Wetterdienst hat für Teile Frankens die höchste Warnstufe ausgerufen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Feuer im Wald: Aufgrund der großen Trockenheit herrscht aktuell in vielen Teilen Bayerns Waldbrand-Gefahr. Symbolfoto: EPA/NOAH BERGER/dpa
Feuer im Wald: Aufgrund der großen Trockenheit herrscht aktuell in vielen Teilen Bayerns Waldbrand-Gefahr. Symbolfoto: EPA/NOAH BERGER/dpa

Viele bayerische Regierungsbezirke haben aktuell mit Waldbränden zu kämpfen. In ganz Franken musste die Feuerwehr bereits ausrücken. Für Teile Mittelfrankens hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) die höchste Warnstufe ausgerufen.

Oberfranken: Bereits mehrere Waldbrände gemeldet, hohe Warnstufen

Betroffen waren bisher Kronach und Geroldsgrün. Auch in Burgkunststadt kam es zu einem Brand, den die Feuerwehr aber rasch unter Kontrolle bringen konnte. Für einige Teile Oberfrankens wurden hohe Warnstufen vom DWD ausgerufen. Hier sollte man besonders aufpassen:

  • Für Hof ist am Donnerstag (25.04.) die zweithöchste Warnstufe für Waldbrandgefahr ausgerufen (Stufe 4 von 5).
  • In Kronach ist am Mittwoch und Donnerstag besondere Vorsicht geboten: Warnstufe vier.
  • Die Messstation Heinersreuth-Vollhof meldet für Mittwoch und Donnerstag Warnstufe vier.
  • Auch in Bamberg ist erhöhte Achtsamkeit gefordert: Von Dienstag bis einschließlich Donnerstag herrscht Warnstufe vier.
  • In Gräfenberg-Kasberg muss man am Mittwoch und Donnerstag aufpassen: Auch hier meldet der DWD Gefahrenstufe vier.

Auch in den restlichen Gebieten Oberfrankens gilt erhöhte Alarmbereitschaft. Aufgrund der hohen Temperaturen herrscht überall mindestens die Warnstufe drei. Nur im Lautertal sinkt die Gefahr schon am Freitag auf Stufe zwei.

Mittelfranken: Nürnberg bekommt höchste Warnstufe

Besonders hoch ist die Gefahr für Waldbrände in Mittelfranken. Außer in Gollhofen herrscht hier bis einschließlich Donnerstag mindestens Warnstufe vier. Im Nürnberger Land kam es am Freitag zu einem großen Waldbrand. Selbst am Ostermontag blieb die Feuerwehr nicht verschont: Gleich zu vier Waldbränden im Nürnberger Land musste sie ausrücken. Besonders stark betroffen sind:

  • Nürnberg: In Nürnberg herrscht erhöhte Waldbrandgefahr. Für Mittwoch (24.04.) ruft der DWD Warnstufe fünf aus - das ist die höchste Stufe.
  • Möhrendorf-Kleinseebach: Hier ist für Mittwoch die Stufe fünf ausgerufen worden.
  • Auch in Roth gilt am Mittwoch die höchste Warnstufe.

Unterfranken: Bad Kissingen, Arnstein und Schonungen - hier gilt erhöhte Vorsicht

Auch in Unterfranken ist es bereits zu Waldbränden gekommen. In Volkach konnte das Ausbreiten eines Feuers im Wald verhindert werden. Ebenfalls in Unterfranken: Ein Waldbrand in Bischbrunn, nahe der A3. In der Nähe des Friedhofs in Zeil kam es auch zu einem brennenden Waldgebiet.

Weiterhin gilt erhöhte Vorsicht in allen Teilen Unterfrankens. Der Deutsche Wetterdienst warnt:

  • Ostheim vor der Röhn, Sandberg und Bad Königshofen: Am Mittwoch und Donnerstag herrscht die Warnstufe vier.
  • Bad Kissingen, Schonungen-Mainberg, Lohr-Halsbach/Main, Arnstein und Kitzingen: Von Dienstag bis einschließlich Donnerstag gilt auch hier die Warnstufe vier.
  • Dienstag und Mittwoch gilt die Warnstufe vier in Röllbach sowie in Kahl/Main.

Trotzdem ist auch in den restlichen unterfränkischen Städten und Gemeinden Vorsicht geboten. Bis Mittwoch gilt überall mindestens Warnstufe drei.

Bayern: Diese Gebiete sind besonders stark betroffen

  • Ingolstadt: Am Mittwoch gilt die Warnstufe fünf
  • Reit im Winkl, Kiefersfelden und Garmisch-Partenkirchen: Hier gilt am Donnerstag die Stufe fünf.

Eine genaue Übersicht über alle Gebiete in Bayern und die Warnstufe für Waldbrandgefahr finden Sie beim Deutschen Wetterdienst.

Tipps, wie Sie Waldbrände vermeiden können und was Sie bei einem Spaziergang durch den Wald beachten sollten,finden sich auf der Seite der Feuerwehr der Stadt Nürnberg.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.