Nürnberg
Rock im Park und Rock am Ring

[Video]: Bier-Gottesdienst bei Rock im Park 2018 - "Biersus" spricht zur Festival-Meute bei RIP

Tag 3 bei Rock im Park 2018: Auf dem Zeppelinfeld ist Endspurt angesagt. Und auch auf dem Zeltplatz wird der Festival-Sommer noch in vollen Zügen genossen. Am Sonntagmorgen versammelten sich Dutzende Feierwütige zu einem Gottesdienst der besonderen Art.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Festivalbesucher haben eine Biermesse bei Rock im Park gefeiert. Foto: Tobias Utz
Die Festivalbesucher haben eine Biermesse bei Rock im Park gefeiert. Foto: Tobias Utz

Bier-Gottesdienst bei Rock im Park: Auf dem Festivalgelände am Nürnberger Dutzendteich tummeln sich am Sonntag rund 70.000 Menschen, die ausgelassen zu den Klängen von den Foo Fighters, Casper oder Thirty Seconds to Mars feiern. Doch neben dem Spektakel vor und auf den Bühnen, bieten auch die Zeltplätze auf Rock im Park allerlei Kurioses und Außergewöhnliches.

 


RIP-Besucher feiern das Bier

Bestes Beispiel: Sonntagmorgen, 3. Juni 2018 gegen 11 Uhr auf dem Zeltplatz. Rund 100 Camping-Verrückte halten einen Gottesdienst der besonderen Sorte ab.

 

 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung: Bier! Ein selbst ernannter Messias "Biersus" predigte von der Radler-Sünde, der Notwendigkeit reichlich zu trinken und davon in den Bier-Himmel aufzusteigen.

Anschließend erteilte er den "Gläubigen" den Segen und schwenkte mit einem in Gerstensaft getränktem "Weihrauchfass" über die angetrunkene Menge. Das Publikum zeigte sich durchaus aufgeweckt und dankte dem Messias mit zahlreichen Fan-Gesängen.

In den Augen der Veranstalter der "Messe" stieg einer jungen Frau die Hitze am Sonntagmorgen etwas zu Kopf: Sie hatte ein Biermischgetränk mitgebracht - eine Todsünde. Sie wurde umgehend aufgefordert die Dose auszuschütten und bekam einen Trichterschlauch in den Mund gesteckt. Im Eiltempo floss ein Liter Bier in ihren Rachen.


Chips als Hostien bei Rock im Park

Kurzerhand wurden Chips als heilige Hostie ausgegeben. Die "Gläubigen" reihten sich geduldig auf und warteten auf die gesegnete Gabe des Messias.

Die Camper, die den Gottesdienst ins Lebens gerufen haben, waren völlig aus dem Häuschen: "Wir hätten nie gedacht, dass so viele Leute kommen. Wahnsinn!" Der Brauch stamme von einem kleinen Festival, bei dem die Messe im kleinen Kreis von acht Menschen abgehalten wurde. Nun schwappte der Bier-Gottesdienst aufs Festival-Gelände von Rock im Park über. "Am Freitag waren es noch 20 Leute, am Samstag plötzlich 100." Dutzende Begeisterte standen morgens vor ihrem Zelt und warteten auf "Biersus".

Insgesamt fand die Veranstaltung am Sonntag (3. Juni 2018) zum dritten Mal während Rock im Park 2018 statt. Die Bilanz an Tag 3: Ein gelungener Start in den Sonntag, mit dem ein oder anderen kühlen Konter-Bier am Morgen.

Rock am Ring (RAR) und Rock am Park sind Zwillingsfestivals, zwei Open Airs einer großen Veranstaltung, die es bereits seit 1993 gibt. 2018 treten 80 Bands auf beiden Events auf.

Rock im Park:
01. bis 03. Juni 2018

Adresse:
Zeppelinfeld, Nürnberg
Zeppelinfeld
90471 Nürnberg



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren