Nürnberg
RiP

Video: Bier-Jesus hält Gottesdienst bei Rock im Park - und sorgt für Ekstase

Wie schon bei RiP 2018 hat auch in diesem Jahr der Jesus des Bieres einen Gottesdienst auf dem Zeltplatz abgehalten. Zahlreiche Jünger pilgerten zum Spektakel und lauschten "Biersus" Worten: Heilungen, Segnungen, Hochzeiten und eine eindringliche Botschaft in der Predigt - inFranken.de war dabei.
Artikel drucken Artikel einbetten

12 Uhr, Sonntag, dritter Festivaltag - ein ganz normaler Rock-im-Park-Tag. Plötzlich versammeln sich rund 150 Festivalbesucher und scharen sich um einen Mann, der ein weißes Gewand trägt, einen Kranz auf dem Kopf hat und ein Kreuz aus Plastik in den Nürnberger Himmel reckt: Es ist "Biersus" - der Jesus des Bieres. Und er hat eine Botschaft: "Es ist ein schlechter Tag für den Satan, der uns mit Radler verseuchen will", sagt der Messias gegenüber inFranken.de inmitten seiner Fans.

Schon am Festivalsamstag konnte man "Biersus" und seiner Predigt auf dem Zeltplatz bei RiP gespannt lauschen

Bei circa 30 Grad, in der brühenden Hitze predigt er von der Herrlichkeit des Bieres und verteufelt Mischgetränke. Seine Aussagen werden begleitet von lauten Jubelschreien. Bereits am zweiten Festivaltagsagte "Biersus" zu inFranken.de: "Radler-Trinker brennen in der Hölle". In der Mittagshitze verheiratet der Bier-Heiland insgesamt zwei Pärchen, heilt fünf Wunden mit Bier und segnet die Menschenmasse, indem er sie mit Gerstensaft bespritzt.

Rock im Park 2019 im Ticker: Wir begleiten das Festival für drei Tage

Bier-Messe auf Rock im Park: "Nie wieder Radler"

Auch ein RiP-Besucher mit Musikbox hat sich unter das lauschende Volk gemischt. Daraus hallt es plötzlich "Hallelujah" von Jeff Buchley. Ein Bier-Gottesdienst verwandelt sich in ein Gospelkonzert. Neben Gesangseinlagen wird ebenfalls "Nie wieder Radler!" skandiert. Zusätzlich wird ein Haustier namens "Dieter", ein aus leeren Bierdosen bestehender Hund kurzerhand dem Gott des Bieres geopfert: "Heute ist ein wunderschöner Tag. Wir haben viele Radlerdosen und "Dieter" geopfert" sagte "Biersus" gegenüber inFranken.de.

So war's am Sonntag auf RiP 2019

Seine Anhängerschaft huldigt er mit den Worten: "Meine Jünger sind die geilsten, bestaussehendsten, "sexysten" und tollsten Menschen, die ich je gesehen habe", so "Biersus".

Bilder von sexy Festival-Besuchern auf Rock im Park finden Sie hier.

"Biersus" will Radler-Trinker bekehren

Für den letzten Festival-Tag bei Rock im Park 2019 hat sich der Bier-Messias vorgenommen weiter Menschen zu segnen und ungläubige Radler-Trinker zu bekehren. Seine Aufgabe sieht er als Auftrag: "Ich fühle mich, als ob ich eine schwere Last auf meinen Schultern tragen würde, die gesamte Sünde der Menschheit. Aber das mache ich gerne, so dass ihr richtig schön sündigen könnt."

Im Gespräch verrät er, dass er nicht der "Biersus" ist, der auf Rock im Park 2018 einen Bier-Gottesdienst abgehalten hat. Er sei das erste Mal auf dem Festival am Nürnberger Zeppelinfeld. inFranken.de berichtete vergangenes Jahr über den Gottesdienst, wodurch er auf das Spektakel auf dem Zeltplatz aufmerksam wurde und sich sagte: "Das will ich auch machen."

"Biersus" hat für Rock im Park 2020 bereits angekündigt, dass er erneut von der "Radlersünde" predigen will.

Tag 2 RIP 2019: Jetzt fallen alle Hemmungen, so war der Samstag bei Rock im Park

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren