Laden...
Nürnberg
Unternehmungen

VGN startet Freizeitlinien: Zehn beliebte Ausflugziele werden angesteuert

Der VGN startet am 21. Mai seine Freizeitlinien. Die Busse steuern verschiedene Ausflugsziele an. Aufgrund von Corona empfiehlt der VGN, erstmal weniger frequentierte Linien zu wählen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beliebte Ausflugsziele will der VGN künftig mit seinem Freizeitlinien-Konzept abdecken. Foto: VGN/Florian Trykowski
+1 Bild

VGN startet Betrieb der Freizeitbuslinien: Der Verkehrsverbund beginnt ab Donnerstag, 21. Mai, mit den Fahrten zu Ausflugszielen. Aufgrund von Corona musste der Start nach hinten verschoben werden.

Insgesamt 23 Freizeitbuslinien wird es geben. Sie steuern an Wochenenden und Feiertagen auf verschiedenen Wegen zehn Ausflugsziele an: 

  • Steigerwald-Express (Linie 990)
  • Fränkisches Seenland (Linien 609, 633, 689 und 699)
  • Rund ums Altmühltal (Linien 515, 520, 636)
  • Amberg-Sulzbacher Land (Linien 339, 479, 499)
  • Fichtelgebirgslinien (Linien 329, 369) 
  • Fränkische Schweiz I (Linien 229, 235, 389)
  • Fränkische Schweiz II (Linien 230, 265, 343)
  • Aischgründer Bier-Express (Linie 127)
  • Fränkisches Weinland I (Linien 107, 108)
  • Fränkisches Weinland II (Linie 109)

Fahrrad mitnehmen? Bei diesen Linien kein Problem

Drei der Linien fahren sogar in die Oberpfalz (Linien 479, 499 und 339). In einigen der Busse ist auch das Mitnehmen eines Fahrrads möglich: 

  • Fichtelgebirgslinien
  • Steigerwald-Express
  • Linie 515 und 520 (Kanal-Altmühl Express)
  • Linie 636 (Gredl-Express)

Empfohlen wird, sich vorher über die Mitnahmemöglichkeiten auf der Website oder per Telefon zu informieren. Außerdem rät der VGN dazu, Tickets nur über App, Onlineshop oder den Fahrkartenautomaten zu kaufen. Auch in den Freizeitlinien gilt die Maskenpflicht. Zudem bittet der VGN, nicht nur die sowieso beliebten Ziele anzusteuern, um eine Verteilung der Fahrgäste zu gewährleisten.