Nürnberg
Unfall

Verheerender Unfall auf A6 bei Nürnberg: Eine Person tot - Lkw gehen in Flammen auf

Die A6 ist aktuell wegen eines tragischen Unfalls voll gesperrt. Ein Mensch ist gestorben, mehrere Fahrzeuge brannten auf der Autobahn aus.
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Montagmorgen (29.07.2019) passierte auf der A6 zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg-Südund der Anschlussstelle Nürnberg-Langwasser ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Sattelzuges wurde dabei tödlich verletzt.

Gegen 04:30 Uhr fuhr laut Polizeibericht der Fahrer eines Sattelzuges in Fahrtrichtung Amberg. Kurz nach dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd kollidierte er aus bislang ungeklärter Ursache mit einem anderen Sattelzug. Anschließend krachte ein Pkw in einen der beiden Sattelzüge.

Die Fahrzeuge fingen Feuer und gerieten in Vollbrand. Der Führer eines Sattelzuges starb noch an der Unfallstelle. Die beiden anderen Unfallbeteiligten wurden laut Polizeiauskunft leicht verletzt.

Hubschrauber im Einsatz

Die Verkehrspolizeiinspektion Feucht hat die Ermittlungen zur Ursache des Unfallgeschehens aufgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwalt wurde zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständiger hinzugezogen. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Die A6 ist in Fahrtrichtung Amberg für die Dauer der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt. (Stand: 07:55 Uhr). Die Bergungsarbeiten werden noch mehrere Stunden andauern. Der Verkehr wird umgeleitet. Es wird geraten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Entsprechende Verkehrsmeldungen wurden veranlasst.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.