Röthenbach an der Pegnitz

Auto kracht in fränkische Tankstelle - Erstmeldung sorgt für Aufregung

Am Mittwochvormittag ist in Mittelfranken ein Auto in eine Tankstelle gekracht. Der Polizei war zuerst gemeldet worden, dass es in eine Zapfsäule gefahren sei. Vor Ort stellte sich heraus, was wirklich passiert war.
Artikel drucken Artikel einbetten

Ein Auto fuhr am Mittwochvormittag (18.12.2019) gegen 10 Uhr in eine Agip-Tankstelle in Röthenbach an der Pegnitz (Kreis Nürnberger Land). Das berichtet die Polizei inFranken.de. Die Aufregung war zunächst groß, denn laut ersten Informationen war das Fahrzeug in eine Tanksäule gekracht, der Geruch von Benzin lag in der Luft.

Opel fährt in Tankstellen-Café - drei Menschen verletzt

Allerdings war die Situation vor Ort weniger dramatisch: Der Fahrer hatte aus gesundheitlichen Gründen, wahrscheinlich hatte er das Bewusstsein verloren, die Kontrolle über seinen Wagen verloren und und war so von der Fahrbahn abgekommen. Anschließend prallte das Auto, ein Opel Corsa, gegen das Tankstellengebäude, allerdings nicht gegen eine Zapfsäule, sondern in das Tankstellen-Café. Der Benzin-Geruch stammte vermutlich vom verunglückten Wagen, erläutert die Polizei.

Sowohl seine Beifahrerin, als auch ein Besucher des Cafés verletzten sich bei dem Unfall vermutlich leicht. Die drei verletzten Personen kamen ins Klinikum Nürnberg-Süd. Auch ein Verteilerkasten und ein Zaun wurden beschädigt - es entstand ein Sachschaden von etwa 80.000 Euro. Der Opel Corsa musste mit einem Kran geborgen werden.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.