Schwarzenbruck
Unfall

Nürnberger Land: Ungebremst Gartenzaun gerammt - Rollerfahrer in Lebensgefahr

In der Nacht zum Samstag hat sich in Mittelfranken ein schwerer Unfall mit einem Roller ereignet. Der wohl lebensgefährlich verletzte 19-Jährige war alkoholisiert und ohne Helm mit dem Zweirad unterwegs.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 19-Jähriger ist am in der Nacht auf Samstag in Mittelfranken mit seinem Roller verunglückt. Symbolbild: Herrfilm/pixabay.com
Ein 19-Jähriger ist am in der Nacht auf Samstag in Mittelfranken mit seinem Roller verunglückt. Symbolbild: Herrfilm/pixabay.com

Roller-Unfall in Mittelfranken: Am 29.03.2019, gegen Mitternacht, befuhr ein 19-Jähriger laut Bericht der Polizei Mittelfranken mit einem Kleinkraftrad die Ulmenstraße in Unterlindelburg bei Schwarzenbruck (Kreis Nürnberger Land). Aus ungeklärter Ursache fuhr er alleinbeteiligt geradeaus in einen Gartenzaun und blieb dort schwer verletzt liegen.

Rollerfahrer rammt Gartenzaun und stürzt - Anwohner hören Hilferufe

Durch seine Hilferufe wurden die Anwohner aufmerksam, die sogleich hinzueilten. Der Rollerfahrer wurde zur medizinischen Versorgung mit dem Rettungswagen ins Klinikum verbracht.

Zum Zeitpunkt der Tat war der 19-Jährige alkoholisiert und ohne Helm unterwegs. Am Zaun entstand Sachschaden. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen zur Unfallstelle an.

Der Gesundheitszustand des 19-Jährigen durch den Sturz sein zwar derzeit stabil (Stand: Sonntagnachmittag). Die Polizei meldet aber auch: Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden.Neben multiplen Frakturen im Hüftbereich könnten innere Blutungen vorhanden sein.

Die Mutter des 19-Jährigen wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt, so die Polizei

Lesen Sie auch: Oberfranken: Motorradfahrer übersieht Auto - zwei Schwerverletzte

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.