Nürnberg
Streit nach Unfall

Nürnberg: Rentner (92) fährt Frau mit Auto an

Ein eigentlich alltäglicher Unfall in Mittelfranken ist am Dienstagabend eskaliert: Ein 92-jähriger Autofahrer hat nach einem Streit eine 21-Jährige umgefahren und Fahrerflucht begangen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einem Spiegelklatscher und einem Streit hat ein 92-Jähriger in Nürnberg seine Unfallgegnerin angefahren. Symbolfoto: Wolfram Kastl/dpa
Nach einem Spiegelklatscher und einem Streit hat ein 92-Jähriger in Nürnberg seine Unfallgegnerin angefahren. Symbolfoto: Wolfram Kastl/dpa

Ein 92 Jahre alter Mann hat am Dienstagabend nach einem Unfall eine Frau angefahren - offenbar mit voller Absicht. Die Polizei nahm den Rentner fest. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Ursprünglich war eine 21-jährige Frau gegen 17.15 Uhr mit ihrem Auto in der Poppenreuther Straße in Fürth unterwegs. Auf Höhe der Schneegasse kam der Frau ein anderes Auto entgegen. Als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, berührten sich die Außenspiegel. Dabei entstand laut Angaben der Polizei allerdings nur geringer Sachschaden. Während die 21-Jährige anhielt, fuhr das andere Fahrzeug weiter. Zusammen mit einem Zeugen nahm die junge Frau die Verfolgung auf.

Nach Unfall in Fürth: 92-Jähriger Autofahrer uneinsichtig - Frau angefahren

An der Kreuzung Marktäckerstraße/Holsteiner Straße in Nürnberg stellten sie den flüchtenden Autofahrer. Der Mann am Steuer, ein 92-jährigen Rentner, wurde durch die beiden angesprochen und auf den Unfall aufmerksam gemacht. Der Rentner jedoch zeigte sich komplett uneinsichtig, beleidigte die 21-Jährige und fuhr sie am Ende sogar noch um. Die Frau stürzte dabei und verletzte sich leicht. Der Rentner fuhr auch hier einfach weiter - ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern.

Nach Verständigung der Polizei und sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen gelang es Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-West, den 92-Jährigen in der Kilianstraße anzuhalten. Auf den Sachverhalt angesprochen, reagierte der Mann in bereits bekannter Weise: uneinsichtig und unkooperativ. Ein Test, den der Mann freiwillig durchführte, ergab keinen Hinweis auf Alkoholkonsum.

Polizei leitet Verfahren wegen Verdacht der gefährlichen Körperverletzung ein

Nach Aufnahme des Sachverhalts in Fürth durch die örtlich zuständige Verkehrspolizei und durchgeführten Maßnahmen der Nürnberger Verkehrspolizei leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des gefährlichen Eingriffs in der Straßenverkehr gegen den 92-jährigen Fahrer ein.

Mehr aus der Region Nürnberg: Lkw schiebt Transporter vor sich her: Folgenreicher Unfall beim Spurwechsel auf der A3



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.