Nürnberg
Lkw-Unfall

Mittelfranken: Lkw kippt um und verliert Holzmüll-Ladung - Kran rückt an

Am Freitag ist es in Nürnberg zu einem Lkw-Unfall gekommen. Der Sattelzug kippte um und verlor seine Ladung. Zeugen befreiten den Fahrer des Lkw.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Freitagmittag ist in Nürnberg (Mittelfranken) ein Lkw umgekippt. Die Ladung des Sattelzuges verteilte sich an der Unfallstelle.   Foto: NEWS5/Schmelzer
Am Freitagmittag ist in Nürnberg (Mittelfranken) ein Lkw umgekippt. Die Ladung des Sattelzuges verteilte sich an der Unfallstelle. Foto: NEWS5/Schmelzer

Lkw-Unfall in Nürnberg: Am Freitagmittag (15. März 2019) hat sich im mittelfränkischen Nürnberg ein Unfall ereignet, bei dem ein Lkw beteiligt war. Im Stadtteil Maiach kippte der Sattelzug in einem Kreisverkehr um und verlor seinen geladenen Holzmüll. Dies berichtet die örtliche Polizei.

Der Lkw-Fahrer war gegen 12.10 Uhr von der Vorjurastraße kommend in den Kreisverkehr zur Wiener Straße eingefahren. Im Kreisverkehr geriet der Lkw aus dem Gleichgewicht. Warum das passierte, ist Bestandteil der Ermittlungen der Polizei vor Ort. Der Lkw kippte seitlich um. Der 46-jährige Fahrer erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. Zeugen konnte ihm jedoch helfen, aus dem Führerhaus heraus zu klettern.

Lkw-Unfall in Nürnberg: Kran muss Sattelzug bergen

Der Rettungsdienst brachte den 46-Jährigen in ein umliegendes Krankenhaus. Laut Polizei läuft derzeit die Bergung des Lkw. Dafür ist ein Kran notwendig, der gegen 15.15 Uhr vor Ort eintreffen soll. Der Kreisverkehr ist für Lkw, die von der Vorjurastraße in die Wiener Straße einbiegen möchten, nicht passierbar.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Nürnberg: Hundepflegerin will Tier nicht mehr an Besitzerin herausgeben - Prozess vor Gericht



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.