Schwabach
Feuerwehreinsatz

Mittelfranken: Gasentwicklung in Firmengebäude - Polizei sperrt weiträumig ab

Zu einer Firma in Schwabach musste am Sonntag Abend der Gefahrguttrupp anrücken. Es waren Gase ausgetreten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Sonntag wurde in einer Schwabacher Galvanik-Firma der Gefahrguttrupp gebraucht. Foto: NEWS5 / Fechner
Am Sonntag wurde in einer Schwabacher Galvanik-Firma der Gefahrguttrupp gebraucht. Foto: NEWS5 / Fechner
+10 Bilder

Am Sonntag gegen 20.30 Uhr kam es infolge der Auslösung eines Brandmelders in einem Schwabacher Galvanikbetrieb zur Abschaltung einer Absauganlage und folglich zu einer Rauchgasentwicklung. So berichtet es die Polizeiinspektion Schwabach. Die Feuerwehr Schwabach sperrte mit Unterstützung der Schwabacher Polizei die Örtlichkeit vorsichtshalber weiträumig ab.

Ein Gefahrguttrupp konnte nach Messungen im Gebäude allerdings Entwarnung geben. Laut Aussage der Feuerwehr vor Ort handelte es sich bei den Dämpfen um Salzsäure und Chlorgas. Laut Polizeibericht sind keine giftigen Dämpfe entstanden. Keiner der anwesende Arbeiter wurde verletzt.

Ebenso entstand kein Sachschaden. Die Schwabacher Bevölkerung war laut Polizei zu keiner Zeit gefährdet.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.