Schwabach
Unfall

Mittelfranken: Fahranfänger (19) schleudert gegen Baum und verletzt sich schwer

Ein 19-Jähriger ist bei einem Autounfall am Freitagabend bei Schwabach schwer verletzt worden. Der Fahranfänger war gegen einen Baum geprallt und wurde in seinem Auto eingeklemmt. Sein 17 Jahre alter Beifahrer wurde leicht verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 19-Jähriger ist zwischen Schwabach und Wolkersdorf von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Foto: NEWS5 / Fechner
Ein 19-Jähriger ist zwischen Schwabach und Wolkersdorf von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Foto: NEWS5 / Fechner
+6 Bilder
Schwerer Verkehrsunfall zwischen Schwabach und Wolkersdorf: Am Freitagabend gegen 21.30 Uhr fuhr ein 19-jähriger Fahranfänger mit seinem Auto und einem 17-jährigen Beifahrer von Schwabach nach Wolkersdorf und kam aus bisher ungeklärten Gründen im 80-er Bereich ins Schlingern.


Auto schleudert gegen Baum

Wie die Polizei berichtet, verlor der junge Mann am Steuer letztlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam kurz vor der Abzweigung zum Wolkersdorfer Berg nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto schleuderte quer zur Fahrbahn mit der linken Seite genau auf Höhe des Fahrers gegen einen in einer Baumzeile stehenden Baum.

Der Fahrer hatte noch Glück im Unglück - seine Verletzungen waren nicht so schwer, wie zunächst angenommen. Da er im Auto eingeklemmt wurde und von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden musste, gingen die Rettungskräfte vor Ort zunächst von Lebensgefahr aus. Der 19-Jährige und sein Beifahrer wurden durch die Besatzung eines Rettungswagens, die zufällig in einiger Entfernung hinter ihnen fuhr, sofort vor Ort versorgt. Nach und nach kamen mehrere Freiwillige Feuerwehren aus der Umgebung, sowie ein weiterer Rettungswagen und zwei Notärzte, einer davon mit dem Hubschrauber, zur Unfallstelle. Der 19-Jährige wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Wie sich herausstellte, waren seine Verletzungen zwar schwer, aber nicht lebensbedrohlich. Der 17 Jahre alte Beifahrer wurde leicht verletzt. An dem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden - die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 4000 Euro.
Die Straße wurde für mehrere Stunden gesperrt, bis der Fahrer aus dem Auto befreit und mit dem Hubschrauber abtransportiert sowie die Aufräumarbeiten beendet wurden.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.