Winkelhaid bei Nürnberg
Unfall

Mittelfranken: Auto überschlägt sich - Polizei findet Fahrer schlafend und verletzt am Waldrand

Zu schnell unterwegs, betrunken, von der Fahrbahn abgekommen: In der Folge hat sich ein Autofahrer bei Altdorf überschlagen. Die Polizei fand den Mann schlafend am Waldrand.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu schnell unterwegs, betrunken, von der Fahrbahn abgekommen: In der Folge hat sich ein Autofahrer bei Altdorf überschlagen. Die Polizei fand den Mann schlafend am Waldrand. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Zu schnell unterwegs, betrunken, von der Fahrbahn abgekommen: In der Folge hat sich ein Autofahrer bei Altdorf überschlagen. Die Polizei fand den Mann schlafend am Waldrand. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Ein 39-jähriger Autofahrer hat sich Donnerstagfrüh bei Winkelhaid überschlagen. Wie die Polizei mitteilt, hat der Mann aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Gegen 3 Uhr morgens war der 39-Jährige auf der Staatsstraße 2239 unterwegs, als er die Kontrolle verlor. Der Fahrer überschlug sich in der Folge mit seinem Auto und blieb am Straßenrand liegen. Als die Polizeibeamten eintrafen, fanden sie den Fahrer schlafend am Waldrand. Die Polizisten stellten einen erheblichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest ergab laut Polizei einen Wert von 1,2 Promille.

Der 39-Jährige wurde schließlich mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher und erteilten Strafanzeige. Das Auto war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.