Nürnberg

Irrfahrt in Franken: 16-Jähriger fährt Auto der Eltern gegen Hauswand - zwei Verletzte

Diese Spritztour ging gehörig schief: Ein 16-Jähriger schnappte sich in der Nacht auf Sonntag das Auto seiner Eltern und prallte schließlich gegen eine Hauswand. Weitere Insassen waren drei Freunde des Jugendlichen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Nürnberg ist ein Jugendlicher mit dem Auto seiner Eltern gegen eine Hauswand geprallt. Foto: News5/Oßwald
In Nürnberg ist ein Jugendlicher mit dem Auto seiner Eltern gegen eine Hauswand geprallt. Foto: News5/Oßwald

In der Nacht auf Sonntag (19. Januar 2020) hat ein 16-Jähriger in Nürnberg eine echte Irrfahrt mit dem Auto seiner Eltern unternommen. Zusammen mit drei Freunden als Mitfahrer verlor der Jugendliche die Kontrolle über den Wagen und prallte schließlich gegen eine Hauswand.

Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken auf Nachfrage von inFranken.de berichtet, handelt es sich bei den drei weiteren Insassen um zwei Mädchen im Alter von 17 Jahren sowie einen 15-jährigen Jungen. Im Thumenberger Weg im Nürnberger Osten verlor der 16-jährige Fahrer, der keinen Führerschein hat, die Kontrolle über den Familienwagen und überfuhr einen Bordstein, beschädigte einen dort befindlichen Haltestellenmast und krachte mit dem Auto in eine Hauswand.

In der Folge des Unfalls wurden der jugendliche Fahrer und eines der 17-jährigen Mädchen verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 14.000 Euro. Der 16-Jährige muss jetzt mit einem Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.