Burgthann
Tödlicher Unfall

Auto kollidiert in Mittelfranken mit Wildschwein: 33-Jähriger tot

Am späten Mittwoch hat sich in Mittelfranken ein tödlicher Unfall infolge einer Kollision mit einem Wildschwein ereignet.
Artikel drucken Artikel einbetten

Tödlicher Wildunfall in Mittelfranken: Eine Kollision mit einem Wildschwein hat Mittwochnacht (25. September 2019) ein Todesopfer und einen lebensgefährlich Verletzten gefordert. Dies teilt die Polizei Mittelfranken mit. Es ist der zweite tödlichen Unfall am Mittwoch in Franken. Gegen 18.30 Uhr war 20-Jähriger auf einer Bundesstraße ums Leben gekommen.

Mit Wildschwein kollidiert und in Bäume geprallt: Beifahrer stirbt noch am Unfallort

Nach derzeitigem Erkenntnisstand stieß am Mittwoch gegen 23 Uhr ein Auto, das auf der Staatsstraße 2401 zwischen Burgthann und Schwarzenbach (Landkreis Nürnberger Land) unterwegs war, mit einem Wildschwein zusammen. Der Wagen schleuderte daraufhin von der Fahrbahn und prallte in eine Baumgruppe.

Der 41-jährige Fahrer erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen, der 33-jährige Beifahrer verstarb noch an der Unfallstelle. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur genauen Klärung des Sachverhalts ein Kfz-Sachverständiger beauftragt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.