Nürnberg

Jaguar-Fahrer will auf A9 sofort überholen - und kracht in Lkw

Am Samstagvormittag hat ein Rentner auf der A9 seinen Jaguar geschrottet. Beim Auffahren auf die Autobahn wollte er sofort überholen, krachte mit seinem Wagen in einen Lkw und wurde durch den Innenraum seines Wagens geschleudert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 76-Jähriger hat auf der A9 seinen Jaguar zu Schrott gefahren, als er einen Lkw überholen wollte. Symbolfoto: Foto: Oßwald/NEWS5
Ein 76-Jähriger hat auf der A9 seinen Jaguar zu Schrott gefahren, als er einen Lkw überholen wollte. Symbolfoto: Foto: Oßwald/NEWS5

Unfall auf der A9: Ein Rentner krachte mit seinem Jaguar am Samstagvormittag (18. Januar) in einen Lkw auf der Autobahn. Weil er nicht angeschnallt war, wurde er durch den Innenraum seines Sportwagens geschleudert. Das berichtet die Polizei.

A9 bei Nürnberg: Überholvorgang geht schief - 76-Jähriger kracht in Lkw

An der Anschlussstelle Schnaittach wollte der 76-Jährige auf die A9 auffahren. Dort versuchte er, direkt einen Lkw zu überholen. Dabei prallte er gegen die Sattelzugmaschine, schleuderte gegen die Mittelschutzplanke und rutschte über alle drei Fahrspuren gegen die rechte Schutzplanke. Auf dem Mittelstreifen kam das Auto komplett zerstört zum Stehen.

Rentner wird durch Innenraum seines Autos geschleudert - weil er nicht angeschnallt war

Da der 76-Jährige nicht angeschnallt war, wurde er durch den Innenraum seines Autos geschleudert. Er kam mit dem Kopf im Fußraum der Beifahrerseite zum Liegen. Ersthelfer konnten den Rentner aus seinem Fahrzeug befreien.

76-Jähriger muss ins Krankenhaus - THW und Feuerwehr im Einsatz

Der 76-Jährige hatte Glück: Er musste zwar ins Krankenhaus, zog sich aber keine bedrohlichen Verletzungen zu. Das THW Lauf und die Freiwillige Feuerwehr Schnaittach waren zur Reinigung und Absicherung der Unfallstelle vor Ort. Es entstand ein Sachschaden von circa 31.000 Euro.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.