Laden...
Nürnberg
Crash auf Autobahn

A3: Unfall bei Nürnberg - Motorblock aus Auto gerissen, Mann schwer verletzt

Eine folgenschwere Kettenreaktion hat ein Autofahrer am Freitagabend auf der A3 auf Höhe der Anschlussstelle Nürnberg-Nord ausgelöst. Mehrere Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt. Ein 32-Jähriger verletzte sich schwer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der A3 bei Nürnberg-Nord hat sich am Freitagabend ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren. Symbolfoto: Benjamin Nolte/dpa
Auf der A3 bei Nürnberg-Nord hat sich am Freitagabend ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren. Symbolfoto: Benjamin Nolte/dpa

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Freitagabend (27.03.2020) gegen 20.30 Uhr auf der A3 auf Höhe der Anschlussstelle Nürnberg-Nord gekommen. Das berichtet die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen am Samstag.

Den Angaben der Polizei zufolge geriet ein 32-jähriger zunächst mit seinem Auto ohne Fremdeinwirkung ins Schleudern und prallte massiv in die Außenschutzplanke. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen und blieb auf der dreispurigen Autobahn liegen.

Schwerer Unfall auf A3 bei Nürnberg: Motorblock aus Auto gerissen

Das Auto des 32-Jährigen kam quer zur Fahrtrichtung im linken Fahrstreifen zum Stillstand. Der Fahrer konnte über die Beifahrerseite aussteigen und sich an den rechten Fahrbahnrand retten - und das keine Sekunde zu früh, denn kurz darauf fuhr ein weiteres Auto in das querstehende Fahrzeug. Anschließend fuhren weitere Verkehrsteilnehmer durch die mit Fahrzeugteilen übersäte Unfallstelle und beschädigten sich ihre Fahrzeuge.

Der eingangs genannte Autofahrer wurde schwerverletzt vom BRK ins Klinikum Nürnberg gebracht und wird dort intensivmedizinisch betreut. Ein weiterer Beteiligter wurde mit leichten Verletzungen in eine Klinik nach Erlangen gefahren.

Zur Unfallursache liegen bislang keine Angaben vor. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro. Nach der Bergung der Fahrzeuge und Abschluss der Fahrbahnreinigung durch die Autobahnmeisterei Erlangen wurde der Streckenabschnitt gegen 01.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keinen größeren Behinderungen.