Nürnberg
Verkehrstote 2018

Unfall-Statistik: Sieben Menschen sterben auf Nürnbergs Straßen

Die Zahl der Verkehrstoten ist in Nürnberg zurückgegangen. Im Jahr 2018 starben auf Nürnbergs Straßen sieben Menschen, im Jahr zuvor waren es zwei mehr. Die getöteten Menschen gehören meist der Gruppe der "schwächsten Verkehrsteilnehmer" an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Verkehrsunfälle in Nürnberg: Im Jahr 2018 verloren sieben Menschen ihr Leben. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa
Verkehrsunfälle in Nürnberg: Im Jahr 2018 verloren sieben Menschen ihr Leben. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa

Sieben Verkehrstote in Nürnberg: Laut der Unfallstatistik verloren im Jahr 2018 sieben Menschen bei Verkehrsunfällen in Nürnberg ihr Leben. Das berichtet die Stadt. Vier der Getöteten waren Fußgänger und einer ein Radfahrer. Vier waren Senioren. Für eine getötete Radfahrerin aus dem Jahr 2019 wurde ein Ghostbike aufgestellt.

"Nürnberg steigt auf": Kampagne soll Zahl der Unfälle senken

"Jeder Unfall - gerade mit Toten - ist ein Unfall zu viel", sagt Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich angesichts der aktuellen Zahlen. "Insbesondere der hohe Anteil von Senioren, Fußgängern und Radfahrern an den Betroffenen muss für die Stadt Ansporn sein, noch mehr für die schwächsten Verkehrsteilnehmer zu tun."

Die vermehrten Radunfälle stehen auch im Zusammenhang mit dem Anstieg des Radverkehrsaufkommens in den vergangenen Jahren. Hier soll die kommunale Radfahrkampagne "Nürnberg steigt auf"anknüpfen. Aktuell wirbt die Aktion zur Radverkehrssicherheit mit Aufklebern für die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zu Radfahrern im Straßenverkehr und somit für mehr Sicherheit für Radler.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.