Nürnberg
Verkehrsunfall

Unfall in Nürnberg: Ist der Radfahrer bei Rot gefahren?

In Nürnberg ist es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall mit einem Radfahrer und einer Autofahrerin gekommen. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht, der Radler zog sich trotzdem schwere Verletzungen bei seinem Sturz zu.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Schwabacher Straße in Nürnberg kam es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einer Autofahrerin. Wer die Schuld trägt, ist noch unklar. Symbolfoto: Bodo Marks/dpa
In der Schwabacher Straße in Nürnberg kam es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einer Autofahrerin. Wer die Schuld trägt, ist noch unklar. Symbolfoto: Bodo Marks/dpa

Am Montagmorgen (29.April) kam es in der Schwabacher Straße in Nürnberg gegen 6.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 53-jährigen Autofahrerin und einem 43-jährigen Radfahrer. Der Fahrradfahrer wurde laut Polizeibericht schwer verletzt.

Frau will auf Frankenschnellweg abbiegen - gleichzeitig überquert Radfahrer die Straße

Gegen 6.15 Uhr wollte nach bisherigen Erkenntnissen eine 53-Jährige mit ihrem Renault von der Schwabacher Straße links in den Frankenschnellweg einbiegen. Gleichzeitig fuhr ein 43-Jähriger mit seinem Fahrrad die Schwabacher Straße entlang und überquerte den Frankenschnellweg.

Obwohl es nicht zu einer Kollision kam, stürzte der Radfahrer und zog sich schwere Verletzungen zu.

Hat der Radfahrer bei Rot die Straße überquert?

Die beiden Beteiligten sagen, sie seien bei grüner Ampel gefahren. Die Fußgängerampel, an der der Radfahrer den Frankenschnellweg überquerte, soll dennoch bereits Rot gewesen sein. Ob die Autofahrerin Grün hatte, ist noch unklar.

Polizei sucht Zeugen: Wer hat den Unfall beobachtet?

Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Angaben über die Ampelschaltung machen können, sollen sich bei der Nürnberger Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 09 11 65 83 - 15 30 melden.

Lesen Sie auch: Betrunkene Audi-Fahrerin (43) rammt Auto - und flieht

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.