Nürnberg
Kläranlage abgelassen

Umweltverschmutzung: Kapitän lässt Fäkalien im Wasser am Nürnberger Hafen ab

Weil ein Schiff am Mittwoch Fäkalien am Nürnberger Hafen ins Wasser abließ, muss sich ein Kapitän jetzt strafrechtlich verantworten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weil ein Schiff am Mittwoch Fäkalien am Nürnberger Hafen ins Wasser abließ, muss sich ein Kapitän jetzt strafrechtlich verantworten.  Symbolfoto: Christopher Schulz
Weil ein Schiff am Mittwoch Fäkalien am Nürnberger Hafen ins Wasser abließ, muss sich ein Kapitän jetzt strafrechtlich verantworten. Symbolfoto: Christopher Schulz
Beamte der Nürnberger Wasserschutzpolizei mussten am Mittwoch gegen zwei Verantwortliche eines Fahrgastkabinenschiffes einschreiten. Letztlich werden die Beschuldigten wegen strafrechtlich relevanter Umweltverstöße angezeigt, wie die Polizei mitteilt.

Nach einer Mitteilung überprüften die Beamten das Schiff, das gegen 14.30 Uhr am Europakai am Nürnberger Hafen angelegt hatte. Am Heck des Schiffes lief eine dunkle Flüssigkeit aus. Es stellte sich heraus, dass es sich um den Überlauf der bordeigenen Kläranlage handelte. Bei der Flüssigkeit soll es sich um Fäkalien gehandelt haben. Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes entnahmen Wasserproben, deren Auswertung abzuwarten bleibt.

Nachdem die Kläranlage abgeschaltet war und somit der weitere Überlauf der Fäkalien unterblieb, durfte das Schiff weiterfahren. Allerdings wurde dem Kapitän untersagt, während der Fahrt die Kläranlage zu betreiben.

Wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung und des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Abfällen leiteten die Beamten sowohl gegen den Kapitän (40) als auch den Maschinisten (28) des Schiffes Strafverfahren ein.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren