Nürnberg
Gefährlich

U-Bahn in Nürnberg: Vater hält Sohn (4) in die Gleise

Am Montagabend hat ein 28-jähriger Familienvater an einem Nürnberger U-Bahnhof seinen kleinen Sohn in Lebensgefahr gebracht. Er hielt den Vierjährigen ins Gleisbett, um eine Mütze zu holen. Die Stromschiene stand unter Hochspannung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unverantwortlich handelte am Montagabend ein 28-Jähriger in Nürnberg. Er hielt seinen Sohn in den Gleisbereich, um eine Mütze zu holen. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa
Unverantwortlich handelte am Montagabend ein 28-Jähriger in Nürnberg. Er hielt seinen Sohn in den Gleisbereich, um eine Mütze zu holen. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa

In Nürnberg brachte ein 28-Jähriger Vater am Montagabend (12.08.) seinen Sohn in große Gefahr. Er hielt den vier Jahre alten Jungen ins Gleisbett, um eine Mütze zu holen. Währenddessen stand die Stromschiene unter Hochspannung. Das berichtet die Polizei.

Nürnberg: Familie steigt aus U-Bahn aus - Kleinkind verliert Mütze

Die beiden Eltern waren mit ihrem vierjährigen Sohn und einem Kleinkind gegen 21.45 Uhr im U-Bahnhof Plärrer. Dort betraten sie die U-Bahn, die sie sofort wieder verließen. Der Grund dafür ist noch unklar. Dabei verlor das Kleinkind seine Mütze, die in den Gleisbereich fiel.

Vater hält 4-Jährigen in den Gleisbereich - um Mütze zu holen

Die U-Bahn fuhr weg. Daraufhin hielt der Vater seinen vier Jahre alten Sohn in den Gleisbereich, um die Mütze zu holen. Glücklicherweise fuhr zu diesem Zeitpunkt keine U-Bahn ein. Trotzdem stand die Stromschiene unter Hochspannung. Außerdem leiden Kinder unter der vernachlässigten öffentlichen Gesundheitsversorgung in Nürnberg.

Verkehrsmeister ruft sofort die Polizei

Ein Verkehrsmeister der Nürnberger Verkehrsbetriebe war unmittelbar vor Ort und rief die Polizei. Die Nürnberger Beamten stellten die Personalien fest und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Vater ein. Nur durch großes Glück gab es keine Verletzten.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.