Nürnberg
Raubüberfall

Tourist will in Nürnberg Auto kaufen - und wird zu Boden geschlagen

In Nürnberg haben am Mittwochnachmittag zwei Unbekannte einen 37-jähriger Serben zu Boden geschlagen und beraubt. Der Tourist war nach Nürnberg gekommen, um einen Gebrauchtwagen zu kaufen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 37-jähriger Serbe wurde in Nürnberg niedergeschlagen und beraubt. Symbolfoto: Bru-No / pixabay
Ein 37-jähriger Serbe wurde in Nürnberg niedergeschlagen und beraubt. Symbolfoto: Bru-No / pixabay

Ein 37 Jahre alter Serbe wurde am Mittwoch, den 30.01.2019, in Nürnberg in einem Hinterhof in der Sulzbacher Straße von zwei noch unbekannten Tätern niedergeschlagen und beraubt. Das berichtet die Polizei.

Der Mann war nach Nürnberg gekommen, um ein gebrauchtes Auto zu kaufen. Gegen 15 Uhr fragte er in der Nähe einer Tankstelle in der Äußeren Sulzbacher Straße zwei Männer nach Autohändlern. Diese boten ihm an, ihn zum nächsten Standort zu begleiten.

Unbekannte locken Touristen in einen Hinterhof

Die Absichten der beiden Männer waren allerdings ganz andere: Sie lockten ihr Opfer in einen Hinterhof. Dort schlugen die Täter den Serben zu Boden und klauten ihm ein Kuvert mit mehreren tausend Euro aus seiner Jacke.

Die beiden Männer konnten mit ihrer Beute fliehen. Der 37-Jährige wurde leicht verletzt.

Polizei sucht nach Zeugen

Das Opfer konnte die beiden Unbekannten beschreiben:

1. Ca. 1,85 bis 1,90 Meter groß, ungefähr 40 bis 45 Jahre alt, kräftig bis korpulent, kurze, schwarze Haare und trug einen schwarzen Blouson mit Kapuze

2. Ca. 1,75 Meter groß, ungefähr 30-35 Jahre alt, normale Figur, dunkelblonde bis hellbraune, kurze Haare und trug eine dicke schwarze Jacke mit seitlichen Streifen

Die beiden Tatverdächtigen unterhielten sich auf serbisch.

Die Kripo Nürnberg bittet eventuelle Zeugen, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Ebenfalls in Nürnberg: Mann schießt von seinem Balkon - SEK muss ausrücken

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.