Hersbruck
Unfall

Tödlicher Unfall in Mittelfranken: 78-jähriger Radfahrer kollidiert mit vorfahrtsberechtigtem Auto

Zu einem Unfall mit tödlichem Ausgang ist es am frühen Abend in Hersbruck gekommen. Ein 78-jähriger Fahrradfahrer bog unvermittelt in eine Straße ein und wurde von einem vorfahrtsberechtigten Auto erfasst. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am frühen Abend in Hersbruck ereignet. Ein 78-jähriger Radler stieß mit einem Auto zusammen und verstarb noch an der Unfallstelle. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa
Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am frühen Abend in Hersbruck ereignet. Ein 78-jähriger Radler stieß mit einem Auto zusammen und verstarb noch an der Unfallstelle. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa

Am Montagabend (17.09.18) ereignete sich im Stadtgebiet von Hersbruck (Kreis Nürnberger Land/Mittelfranken) ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer tödlich verletzt wurde, teilt das Polizeipräsidium Mittelfranken mit.

78-jähriger Fahrradfahrer verstorben: vermutlich das Auto übersehen

Gegen 18:15 Uhr fuhr eine 61-Jährige mit ihrem Auto die Blumenstraße in westliche Richtung, als unvermittelt ein 78-jähriger Mann mit einem Fahrrad aus einer Nebenstraße in die Blumenstraße einfuhr und vermutlich das vorfahrtsberechtigte Auto übersah. Beim Zusammenprall wurde der Radfahrer so schwer verletzt, dass er trotz Reanimationsmaßnahmen eines Notarztes seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle erlag.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache ein Gutachter hinzugezogen und Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Hersbruck haben die Unfallstelle abgesperrt. Derzeit kommt es wegen der Unfallaufnahme in der Blumenstraße noch zu Verkehrsbehinderungen.

Weitere Nachrichten aus der Region Nürnberg gibt es hier

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.