Laden...
Nürnberg
Neuzugang

Tiergarten Nürnberg: Giraffendame "Lifty" zieht ein

Schluss mit der Einsamkeit: Giraffendame "Lifty" kommt aus Schwerin in den Tiergarten Nürnberg und wird der Giraffendame "Lubaya" von nun an Gesellschaft leisten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die beiden Giraffendamen Lubaya und Lifty scheinen sich schon gut zu verstehen. In Zukunft wird Lifty im Tiergarten Nürnberg wohnen. Foto: Stadt Nürnberg
Die beiden Giraffendamen Lubaya und Lifty scheinen sich schon gut zu verstehen. In Zukunft wird Lifty im Tiergarten Nürnberg wohnen. Foto: Stadt Nürnberg

Neue Giraffe im Tiergarten Nürnberg angekommen: Wie der Tiergarten verkündet, hat am Freitag (30. August 2019) die weibliche Rothschild-Giraffe Lifty ihr neues Zuhause in Nürnberg gefunden. Die neunjährige Giraffe wurde 2010 in Hannover geboren und kam 2012 nach Schwerin. Nun hofft man, dass sich die Giraffendame im fränkischen Tiergarten wohlfühlen wird.

Dort wird sie der zehnjährigen Lubaya, einer Netzgiraffe, im Giraffenhaus Gesellschaft leisten, nachdem 2018 die beiden Giraffen Leon und Lilli beide verstorben waren. Vorerst soll es bei den beiden Damen bleiben. Eine Zucht strebt der Tiergarten nicht an, da der Umbau des Giraffenhauses geplant ist.

Erst kürzlich erfüllte der Tiergarten Nürnberg einer todkranken Frau aus Franken den letzten großen Wunsch - noch einmal die Affen aus dem Tiergarten streicheln.

Nürnberger Tiergarten: Giraffenarten gelten als bedroht

Die beiden Giraffenarten sind ursprünglich südlich der Sahara angesiedelt. Netzgiraffen gelten nach Einschätzung der Weltnaturschutzunion als gefährdet. Der Bestand der Rothschild-Giraffen gilt als fast bedroht.

Passend zum Schulanfang in Bayern: Diese Dinge dürfen im Schulranzen nicht fehlen

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.