Nürnberg
Wetter

Tausende Liter Wasser am Tag: So kämpft Nürnberg gegen die Dürre

Auf Notfallmaßnahmen im Kampf gegen die Hitzewelle setzt die Stadt Nürnberg zum Schutz der Bäume. Die wenigen Gießfahrzeuge der Stadt fahren Sonderschichten. Sogar die Polizei hilft jetzt mit Wasserwerfern beim Gießen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf Notfallmaßnahmen im Kampf gegen die Hitzewelle setzt die Stadt Nürnberg zum Schutz der Bäume. Die wenigen Gießfahrzeuge der Stadt fahren Sonderschichten. Sogar die Polizei hilft jetzt mit Wasserwerfern beim Gießen.  Foto: Nikolas Pelke
Auf Notfallmaßnahmen im Kampf gegen die Hitzewelle setzt die Stadt Nürnberg zum Schutz der Bäume. Die wenigen Gießfahrzeuge der Stadt fahren Sonderschichten. Sogar die Polizei hilft jetzt mit Wasserwerfern beim Gießen. Foto: Nikolas Pelke
Mit dem Wässern der Bäume in der Stadt kommen Mujo und Reinhold fast nicht mehr hinterher. "Wir gießen jetzt jede Woche, damit die Bäume bei dieser Hitze und Trockenheit nicht kaputt gehen", sagt Reinhold und parkt den Pritschenwagen am Straßenrand. Mujo und Reinhold arbeiten für einen Gartenbaubetrieb in der Oberpfalz. Im letzten Jahr haben die zwei Kollegen kleine Bäumchen an der neuen Tram-Strecke ins Knoblauchsland entlang der Erlanger Straße gepflanzt. Jetzt kümmern sich die beiden im Auftrag der Stadt darum, dass der frisch gepflanzte Baumnachwuchs die aktuelle Heißzeit übersteht.

Reinhold schmeißt derweil die rumpelnde Pumpe an, die einsatzbereit neben dem großen Wassertank auf der Ladefläche des Lastenesels steht. Mujo rollt den Gartenschlauch aus und nimmt die Spritze in die Hand. Dann heißt es "Wasser marsch!" Zum Durstlöschen bekommt jeder Baum rund 150 Liter aus dem Wassertank. Der Behälter auf der Pritsche leert sich schnell. "Zum Glück müssen wir zum Auftanken nicht nach Hause in die Oberpfalz fahren", sagt Reinhold und wischt sich mit dem Handrücken den Schweiß von der Stirn. Die Stadt Nürnberg hat dem Gartenbaubetrieb erlaubt, den Wassertank an öffentlichen Hydranten wieder aufzufüllen.


45.000 Liter Wasser jeden Tag

Überhaupt scheint die Stadt derzeit alles tun zu wollen, damit die Bäume in der City den Kampf gegen die Heißzeit überstehen. "Es werden momentan drei Wasserfahrzeuge eingesetzt, die den Baumbestand in der Altstadt, dem Altstadtring und dem Mittleren Ring einmal in der Woche gießen", sagt André Winkel vom Servicebetrieb Öffentlicher Raum (SÖR), der sich in Nürnberg um die Pflege der Grünanlagen kümmert. Pro Tag würden in Nürnberg derzeit rund 45.000 Liter gegossen. Die Kosten für das Gießen der Bäume belaufen sich laut Stadt allein auf rund 280.000 Euro. Vor dem Hintergrund der Hitzewelle hat die grüne Stadträtin Andrea Catrin Bielmeier kürzlich mehr Gießfahrzeuge gefordert und vor einem Baumsterben durch die Trockenheit gewarnt.
André Winkel erklärt auf Anfrage von inFranken.de, dass die Stadt bereits im nächsten Jahr ein weiteres Tankfahrzeug mit einem Gießarm ausrüsten wolle. "Dann stehen uns insgesamt vier Fahrzeuge zur Verfügung", rechnet SÖR-Sprecher André Winkel vor und erklärt, dass die aktuelle Gießkapazität der Stadt lediglich dafür ausreiche, die Straßenbäume in den besonders dicht bebauten Innenstadtbezirken mit Wasser zu versorgen. Zu Beginn diesen Monats hat sich Nürnberg deshalb Hilfe zum Bewässern der Stadtbäume geholt. Wegen der anhaltenden Hitzeperiode rücken zusätzlich drei Gießfahrzeuge des Maschinenrings in Nürnberg aus. Während der Abendstunden soll diese Hilfsflotte einmal wöchentlich das Gießen von rund 1.100 Straßenbäumen entlang des Mittleren Rings übernehmen. Gegossen wird bis zwei Uhr in der Nacht. Das dafür benötigte Wasser wird aus dem Wöhrder See und dem Main-Donau-Kanal gepumpt.

Die dramatischen Folgen der Dürre sind dadurch offensichtlich noch nicht gebannt. Seit Mittwoch hat sich die Stadt sogar hilfesuchend an die Polizei gewandt. Zwei Wasserwerfer der Ordnungskräfte feuern in Nürnberg ab sofort auf ausgetrocknete Stadtbäume anstatt auf rabiate Demonstranten. Auch die Bevölkerung hat die Stadt schon um Mithilfe beim Gießen gebeten.


Gießen gegen die Hitze

Notfallplan
Zusätzlich zu den drei Gießfahrzeugen der Stadt sind in Nürnberg derzeit viele Akteure mit der Gießkanne unterwegs. Neuerdings rücken auch zwei Wasserwerfer der Polizei in der fränkischen Metropole zum Gießen aus.

Baumbestand
Im Straßenbaumkataster sind laut Stadt knapp 30.000 Straßenbäume verzeichnet. Davon befinden sich rund 22.000 Straßenbäume an Einzelstandorten und rund 8.000 in flächenhaften Beständen. Zusätzlich befinden sich rund 50.000 noch nicht kartierte Bäume in flächenhaften waldähnlichen Beständen entlang der Straßen.

Baumarten
Nürnberg hat 163 Baumarten wie Ahorn, Eiche und Linde. Bei der Baumartenauswahl für Neu- und Ersatzpflanzungen wird verstärkt auf hitze- und trockenheitsverträglichere Stadtklima-Baumarten gesetzt, um den Hitzeausfällen entgegen zu wirken.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren