Nürnberg
RiP

RiP-Samstag: Jetzt fallen alle Hemmungen, so war Tag 2 bei Rock im Park

Die Stimmung an Tag 2 von Rock im Park 2019 kocht auf dem Zeppelinfeld! Bei RIP in Nürnberg wird hemmungslos gefeiert. Wir schauen kurz zurück: mit den besten Bildern der Bands und Besucher, Videos und Geschichten vom Samstag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Crowd-Surfing beim Konzert von AmonAmarth: Bei Rock im Park 2019 herrscht am Samstag beste Stimmung. Foto: Matthias Hoch
Crowd-Surfing beim Konzert von AmonAmarth: Bei Rock im Park 2019 herrscht am Samstag beste Stimmung. Foto: Matthias Hoch

Slipknot, Amon Amarth, The BossHoss, Tenacious D, BONEZ MC und RAF Camora: Grandiose Bands traten am Samstag bei RIP 2019 auf:

Während die Besucher am Freitag von einem plötzlichen Unwetter erfasst wurden, schien dieser Tag perfekt: Die Besucher feierten den vorletzten Tag mit ordentlich Alkohol und verrückten Kostümen - die Bands machten den Tag perfekt. Wir haben die Highlights für euch zusammengefasst.

So war's am Sonntag auf RiP 2019

Das Wetter: Blauer Himmel und sommerliche Temperaturen

Am Wetter konnten die Festival-Besucher an dem Tag wirklich nichts aussetzen: Der war nämlich regenfrei - dafür gab es sehr viel Sonne mit Höchsttemperaturen von bis zu 21 Grad - perfektes Festival-Wetter also.

Rock im Park 2019 im Ticker: Wir begleiten das Festival über alle drei Tage

Die Bands

Besonders rockten heute die Wikinger "Amon Amarth" mit besonderer Feuershow, "The BossHoss" aber auch die Rapper "BONEZ MC" und "RAF Camora" brachten das Zeppelinfeld zum Beben - obgleich davor eine Diskussion unter den RiP-Besuchern entfacht war, ob Rap wirklich etwas auf einem Rock-Festival zu suchen hat.

Zuletzt traten auch "Tenacious D" auf der Zeppelin Stage auf - die Stimmung war top - wie sollte es auf Rock im Park auch anders sein? Trotzdem übten einige Besucher Kritik: Der Auftritt soll eher langweilig und nur halbherzig inszeniert gewesen sein.Den krönenden Abschluss bildeten "Slipknot".

Die Besucher

Am zweiten Festivaltag war wirklich alles vertreten auf dem Zeltplatz bei Rock im Park 2019: Die knappsten Outfits, die kuriosesten Kostüme, selbst ein Jesus war zu finden im Rock-im-Park-Gemenge. Seht selbst:

Die kurioseste Gestalt von Rock im Park 2019

Bier-Jesus ließ sich am Samstag bei Rock im Park treffen. Seine Gläubigen nennen ihn nur "Biersus" seine Predigten handeln von - wer hätte es gedacht - Bier und seinem Hass auf Radler.

Eichenprozessionsspinner bei Rock im Park

Weiterhin plagt der Eichenprozessionsspinner die Besucher bei Rock im Park. Nachdem sich am Festival-Freitag einige nicht darum geschert hatten, dass direkt über ihnen die giftigen Raupen nisteten,wurden am Samstag die ersten Fälle von allergischen Reaktionen bekannt - und davon immerhin 42 Stück.

Toiletten

Während die Toiletten-Situation am Freitag noch von so manch einem Besucher als "zum Kotzen" beschrieben wurde, legten die Veranstalter von Rock im Park über Nacht alles daran, die Situation zu verbessern: Über Nacht wurden zusätzliche Dixieklos in Nürnberg angekarrt. Inzwischen ist sogar eine Petition gestartet: Besucher wollen wegen der fehlenden Toiletten ihr Geld zurück.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren