Nürnberg
Germany's Next Topmodel

Streit bei GNTM: Ex-Kandidatin Laura kennt heute wahren Grund dahinter

GNTM hat Laura Dünninger aus Bamberg berühmt gemacht. Bei der 10. Staffel von "Germany's Next Topmodel" sorgten ihre Streitereien für großes Aufsehen. Nach ihrem Ausscheiden aus der Casting-Show hat sie etwas Wichtiges für sich selbst und ihre Model-Karriere gelernt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach "Germany's Next Topmodel" hat sich Laura Dünninger aus Franken weiterentwickelt. Die Ex-GNTM-Kandidatin, die davor in Bamberg und Nürnberg lebte, arbeitet immer noch als Model. Foto: Nicolas Ray
Nach "Germany's Next Topmodel" hat sich Laura Dünninger aus Franken weiterentwickelt. Die Ex-GNTM-Kandidatin, die davor in Bamberg und Nürnberg lebte, arbeitet immer noch als Model. Foto: Nicolas Ray

Die Ex-GNTM-Kandidatin Laura wird vielen Fans von "Germany's Next Topmodel" noch ein Begriff sein. In der 10. Staffel lieferte sich die junge Frau aus Frankenheftige Streite mit anderen Models. Heute kennt sie auch den Grund, wieso es immer wieder geknallt hat.

Wegen ihrer damaligen Unsicherheit habe sie sich permanent unter Druck gesetzt, verrät Laura inFranken.de. "Ich habe mich ständig mit dem Aussehen der anderen Mädchen verglichen und ich hatte dadurch große Angst, dass ich den Schönheitsidealen der Jury oder der Fotografen nicht entsprechen würde." Auch in der aktuellen Staffel GNTM eskaliert ein Streit unter den Mädchen.

Model Laura hat ihr Rezept gefunden, um mit dem Druck umzugehen

Während der vergangenen vier Jahre hat sich die junge Frau weiterentwickelt. Die heute 21-Jährige hat gelernt, mit dem Druck der Schönheits-Industrie besser umzugehen. "Ich wurde selbstbewusster und habe erkannt, mich selbst weniger ernst zu nehmen", sagt sie.

Seit ihrem Ausscheiden aus der Show "Germany's Next Topmodel", bei der sie immerhin den 9. Platz erreichte, lebt Laura in Hamburg. Dort hat sie ihr Abitur abgeschlossen und seit vergangenem Herbst studiert sie dort Medien- und Kommunikationsmanagement. Als Model arbeitet sie weiterhin.

 

 

Ex-GNTM-Kandidatin: Zu "dick" für den Laufsteg

"Ich bin in erster Linie nach Hamburg gezogen, weil es hier die meisten Modelagenturen gibt und weil ich einen kompletten Neustart in meinem Leben haben wollte", sagt sie. In Nürnberg lebte sie für ein Jahr, davor hatte sie in Bamberg gewohnt. In den vergangenen Jahren hat sich Laura für viele bekannte Designer und Modehäuser ablichten lassen. Für Modeshootings reiste sie für zwei Jahre um die Welt.

Das Mode-Business kann aber auch sehr hart sein. "Für die Laufstege der Modebranche bin ich zu dick", erklärt die 21-Jährige. Dabei ist die 1,82 Meter große Frau nur 64 Kilogramm schwer. Davor hungerte sie sich auch schon auf 54 Kilogramm herunter. Den Mode-Veranstaltern war das aber immer noch zu viel Gewicht. "Zu dieser Zeit war ich genervt, immer Leistung zu bringen und für andere immer perfekt zu sein", sagt Laura.

 

 

Laura will anderen Mädchen helfen

Aus diesem Grund will das Model seine Plattform in den sozialen Medien nutzen, um Normalität zu demonstrieren. "Die jüngeren Mädchen sollen begreifen, sich so zu lieben wie sie sind. Niemand ist perfekt."

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren