Stadt Nürnberg: Schnelles Internet für weitere Stadtteile

Dank des bayerischen Breitbandförderprogramms bekommen nun auch die Privathaushalte und Gewerbetriebe in den bislang unterversorgten Gebieten Buchenbühl, westliches Lohe, Höfen, Eibach, Krottenbach, Schafhof und Teilen Altenfurts schnelles Internet.
Artikel drucken Artikel einbetten

Dank des bayerischen Breitbandförderprogramms bekommen nun auch die Privathaushalte und Gewerbetriebe in den bislang unterversorgten Gebieten Buchenbühl, westliches Lohe, Höfen, Eibach, Krottenbach, Schafhof und Teilen Altenfurts schnelles Internet. Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas hat am heutigen Mittwoch, 13. Juni 2018, gemeinsam mit dem Vertriebsbeauftragten der Telekom, Markus Sand, die dort ausgebauten Netze offiziell in Betrieb genommen. Ab sofort sind in den Ausbaugebieten Geschwindigkeiten von über 30 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich.

Hierzu sagt Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas: ?Das bayerische Breitbandförderprogramm ist eine echte Erfolgsstory. Schon bevor wir einen Cent Fördermittel ausgeben mussten, wurde Breitband in weiten Teilen des Stadtgebiets ausgebaut. Die Deutsche Telekom AG hat den Ausbau in weiten Teilen der Stadt auf eigene Kosten aktiv vorangetrieben. Dadurch kann schon heute häufig mit bis zu 50 Mbit/s ? in einigen Gebieten sogar mit bis zu 100 Mbit/s ? gesurft werden. Weitere Bereiche werden bis Ende 2018 folgen. Die laufende Verbesserung der Breitbandinfrastruktur ist die Basis für eine erfolgreiche Digitalisierung, also schlicht für die Zukunftsfähigkeit, die Lebensqualität und die Attraktivität unserer Stadt als Wohn- und Wirtschaftsstandort.?

Da noch Fördermittel für Nürnberg verfügbar sind, ist das Förderverfahren in eine zweite Runde gestartet. Die Mittel sollen für die als weiterhin unterversorgt identifizierten Bereiche im östlichen Teil von Lohe, in der Strawinsky-/Neuseser Straße in Katzwang, in Schnepfenreuth, Teilbereichen der Regensburger Straße, Teilen Altenfurts, Greuth, Netzstall und den Bereich Neuselsbrunn / Saturnweg / Münchener Straße eingesetzt werden.

Wirtschaftsreferent Dr. Fraas resümiert: ?Wir streben Glasfaser in allen Teilen des Stadtgebiets an und werden alle unsere Möglichkeiten zur Realisierung des schnellen Internets nutzen.? let


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Nürnberg


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren